Spendengala mit Weihnachtssongs

Am Mittwochabend lud Carmen Nebel zur weihnachtlichen Spendengala ein. Prominente Gäste am Spendentelefon, Weihnachtsmann mit Geschenken und musikalische Top-Acts, die bekannte Weihnachtslieder gesungen haben. Das war die ZDF-Spendengala.
Wer kann den Abend besser eröffnen als Andy Borg, der nach der großartigen Ansage von Carmen Nebel mit dem wunderschönen Song „Weihnachten steht vor der Tür“ auf die Bühne kam und das Publikum direkt zum mitklatschen brachte.
An den Auftritt von Andy Borg reihten sich die Lucky Kids“ mit einem Medley bekannter Weihnachtssongs, wie „Let It Snow“, „Hallelujah“ und „Feliz Navidad“.
Andy Borg war gut gelaunt und machte Witze, in dem er scherzte und seinen Fans versprach, er würde sich für eine Spendensumme von über 2 Mio. Euro scheiden lassen. Auf die Frage ob seine Frau Birgit zuschauen würde, meinte er nur, dass dies ein Test der Liebe von seiner Frau zu ihm sei. So gut gelaunt und humorvoll lieben ihn seine Fans.
Zwischen den Live-Acts wurden beeindruckende Bilder von den Philippinen und den Projekten Himmelsstürmer in Rio, Äthiopien und dem Müll Recycling Projekt im Kongo gezeigt.
Was passt darauf besser als ein tolles gefühlvolles Lied von Johnny Logan, der mit „Save The X-Mas For Me“ die Zuschauer berührte. Für Carmen Nebel müsste der irische Ausnahmesänger den ganzen Tag singen, wenn er bei ihr zuhause wäre.
Nach einem Rückblick über die letzten Jahre hat Phönix Reisen wieder 1 Mio. Euro gespendet. Zusätzlich spendeten sie noch 400.000 Euro für 40 Jahre Phönix Reisen.
Musikalisch ging es dann weiter mit „The Overtones“, die das Weihnachtsfest mit einer eigenen Version von „Last Christmas“ näherbrachten und so einzigartig diese Version auch war, so grandios hat sie sich angehört.
Die prominenten Gäste am Spendentelefon, darunter Maite Kelly, Alfons Schuhbeck, Barbara Maier und Monika Gruber, wurden auch regelmäßig interviewt, damit die Öffentlichkeit erfährt wer alles gespendet hat. 50 Euro von seinem Taschengeld spendete z. B. der 9-jährige David, damit die Kinder eine warme Decke und was zum Essen haben.
Der nächste musikalische Gast des Abends war Paul Carrack oder auch die Stimme von „Mike and the Mechanics“. Zusammen mit der SWR Big Band präsentierte er ein Medley bekannter und traditioneller Weihnachtshits.
Der erste Spendenstand wurde ca. 45 Minuten nach Beginn der Sendung bekannt gegeben. Zu diesem Zeitpunkt konnte eine stolze Summe von 1.671.465 Euro genannt werden.
Das Projekt „Himmelsstürmer“ in Rio wird unterstützt von Natalie Bittner, die den Fernsehzuschauern einen kurzen Einblick über das Projekt gegeben hat und erzählte wie z. B. die Chancen fürs weitere Leben stehen. Die Kinder und Jugendlichen haben nie eine richtige Familie gehabt, hatten keine Chance zur Schule zu gehen, waren immer ausgeschlossen. Genau diese Kinder und Jugendlichen brauchen Unterstützung. Durch den Zirkus wurde den Kindern beigebracht, wieder zu lachen.
Mit der Songpoetin Pe Werner ging es dann auch musikalisch mit dem „Weihnachts ABC“ weiter. Jazzige Elemente treffen auf Swing. Ganz tolle musikalische Mischung, die in den Bavaria Filmstudios für Begeisterung sorgte.
Beeindruckend war, dass sehr viele Anrufer aus Berlin gespendet haben. Auch haben viele Kinder, bei denen die Eltern im Hintergrund waren, gespendet. Darunter auch 2 Mädchen, die 20,00 Euro spendeten.
Mit einer grandiosen und traumhaften Bühnenshow begeisterte das „Trans Siberian Orchestra“ mit dem Titel „Christmas Canon“.
In einem Trailer zu Äthiopien wurde dargestellt, dass es einer, der dort geboren ist, nicht leicht hat. Das Wichtigste dabei ist auf jeden Fall, dass man den Kindern eine Chance gibt und sie fördert. Kinder mit Behinderung sollten gleichwertig mit gesunden Kindern behandelt werden.
Walzerkönig André Rieu begeisterte mit seinem Orchester mit einigen Walzermelodien, bevor er mit dem Weihnachtslied, dass seit 197 Weihnachten überall auf der Welt gesungen und geliebt wird, für weihnachtliche Stimmung sorgte und das Publikum zum Mitsummen und gemeinsamen Singen einlud.
Der Shootingstar im deutschsprachigen Raum, der mit seinem Volksrock´n´Roll seinen weiblichen Fans zu Füßen liegt, ließ es sich nicht nehmen, ein wunderbares und zugleich gefühlvolles Lied „Es ist die Zeit“ zu singen. Er begleitete sich natürlich mit der Steirischen, wie soll es auch anders sein.
Auf die Frage ob Gabalier noch ans Christkind glaubt, beantwortete er diese wie folgt: „Auf jedenfall glaub ich noch an das Christkind, nur ans Christkind. Bei uns in der Steiermark gibt es nur das Christkind, nicht den Weihnachtsmann…
Bevor es dann im Programm weiterging, wurde noch einmal mit Unterstützung von Andreas Gabalier der Spendenstand vorgelesen, der mittlerweile schon bei einer Summe von 2.220.292 Euro lag.
Bevor der Abend in einem sensationellen Finale mit den beiden Top-Acts Kim Wilde und Rick Astley, sowie dem wunderschönen und gefühlvollen Weihnachtslied zuende ging, gab sich noch Ella Endlich mit ihrem „Traum von Bethlehem“ die Ehre und bevor sich die Besucher auf den Nachhauseweg machten, gab es noch ein paar Autogramme und gemeinsame Fotos von bzw. mit den Stars.
Bis Mitternacht waren es knapp 2,8 Mio. Euro, die an Spendenzusagen im Rahmen der großen ZDF-Spendengala eingegangen sind. Rund 3,75 Mio. Menschen sahen in diesem Jahr die Benefizshow vor den Bildschirmen, die seit vielen Jahren von „Brot für die Welt“ und „Misereor“ mit großem Erfolg unterstützt wird.

Weitere Spenden bitte auf die gemeinsamen Spendenkonten von „Brot für die Welt“ und „Misereor“:
Kontonummer: 4108406
Blz.: 370 205 00
Bank für Sozialwirtschaft


Fotos von der Weihnachtsschow „Die schönsten Weihnachtshits“ und nicht zuletzt von den Top-Acts gibt es genau hier http://www.pictrs.com/fotoagentur-schoenberger/4880642?l=de&page=1 !