Zwischen den Zeilen

Genre: Komödie, Romantik

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Guillaume Canet, Juliette Binoche, Vincent Macaigne, Nora Hamzawi, Christa Théret, Pascal Greggory,…

Produzent: Charles Gillibert

Regisseur: Olivier Assayas

 

Verleih: Alamode Film

Kinostart: 06.06.2019

 

Inhalt:

Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er vergangene Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch von dem letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick auch mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist. Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel, und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg. Ein großes Vergnügen!

 

Kritik:

Zwischen den Zeilen“ ist ein intelligenter Film, der beste französische Unterhaltung zu bieten hat.

Durch den Film soll wieder mehr dazu aufgerufen werden, dass man auch mal ein gutes Buch zur Hand nehmen und darin lesen soll. Die Geschichte stellt aber auch einen Vergleich zwischen einem Blogger und einem Autor dar.

Es geht um die Krise und die Frage nicht alles online anzubieten.

Der Humor kommt in der Geschichte auch nicht zu kurz.

In „Zwischen den Zeilen“ dreht sich alles um das leidige Thema vom „Internet“. Ganz gleich ob es sich ums Einkaufen dreht oder ganz einfach um die schlichte Leselektüre.

Die Geschichte ist realitätsnah erzählt, denn mittlerweile dreht sich alles nur noch ums Internet, denn schon die Kleinsten sitzen lieber mit dem Tablet in der Hand, bevor sie ein Buch zur Hand nehmen und dies durchblättern und lesen.

Wunderschöne berührende Musik, wie man es natürlich von französischen Filmen gewöhnt ist, rundet den tollen Film ab. Auch die Landschaftsaufnahmen sind wieder einmal traumhaft schön. Es passt einfach alles, angefangen von der romantischen Geschichte, den Aufnahmen bis hin zu dem einzigartigen, aber auch gefühlvollen Soundtrack, der sich mit stimmungsvollen Klängen abwechselt.