Wonder Woman 1984

Genre: Action, Abenteuer, Fantasy

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Gal Gadot, Chris Pine, Kristen Wiig, Pedro Pascal, Robin Wright, Connie Nielsen, Lilly Aspell, Amr Waked, Ravi Patel,…

Produzenten: Patty Jenkins, Charles Roven, Deborah Snyder, Zack Snyder, Gal Gadot,…

Regisseurin: Patty Jenkins

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

VoD-Start: 18.02.2021 bei SKY Cinema

 

Inhalt:

Washington, D. C. im Jahr 1984: Als „Wonder Woman“ beschützt sie weiterhin die Menschheit vor allerlei Bedrohungen während sie als Diana Prince im Smithsonian-Museum arbeitet. Als sie eines Tages einen Überfall auf einen Schwarzmarkthändler vereitelt und überwältigt, hilft sie nicht nur die Diebe sicherzustellen, sondern sorgt auch dafür, dass die Polizei einige wertvolle Antiquitäten sicherstellen kann. Ihre neue Kollegin Barbara Minerva soll die Stücke nun identifizieren. Unter den Sachen befindet sich auch ein mysteriöser Stein, der offenbar Wünsche der Menschen in Erfüllung gehen lassen kann. So kehrt nicht nur Dianas vor 70 Jahren gestorbener Geliebter Steve Trevor wieder zurück. Auch die schüchterne Barbara erhält mehr Selbstbewusstsein und Aufmerksamkeit.

Plötzlich taucht auch noch der ebenso skrupellose wie verzweifelte Geschäftsmann Maxwell Lord auf. Als er den Stein in die Hände bekommt, ist das Chaos vorprogrammiert…

 

Kritik:

Eine sehr gelungene Fortsetzung, die eigentlich ins Kino und auf die große Leinwand gehört.

Überzeugt aber auf alle Fälle mit großartigen Effekten, einer ehrlichen Geschichte voller Spannung, Romantik, Humor und begeistert mit erstklassiger Besetzung und nicht zuletzt einem spektakulären Soundtrack.

Ganz gleich ob auf dem kleinen Fernseher oder auf der Kinoleinwand, „Wonder Woman 1984“ muss man einfach gesehen haben, denn die Superheldin sorgt bei kleinen und großen DC-Fans für jede Menge Spaß, Spannung und gute Laune.

Die Thematik sagt aus, dass man nicht alles haben kann was man sich wünscht und dass man mit Macht nicht alles erreichen kann, was man sich erwartet, denn das Gute ist stärker als alle Macht der Welt. Außerdem geht es in der Thematik um Mobbing und Selbstbewusstsein, aber auch darum, dass man auch mal verlieren können muss, wie zu Beginn der Geschichte, als „Wonder Woman“ noch ein Kind ist, gezeigt wird.

Das neue Abenteuer von „Wonder Woman“ ist in den 80er Jahren angesiedelt. Die Superheldin bekommt es darin gleich mit zwei völlig neuen Gegnern zu tun: Max Lord und Cheetah!

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Kinos baldmöglichst wieder öffnen können und das „Wonder Woman 1984“ vielleicht doch noch von einigen Kinobetreibern auf der großen Leinwand gezeigt werden kann. Fans hat die Superheldin garantiert jede Menge und selbst wenn man sich den Film schon im Sky Cinema angeschaut hat, wird man einfach nicht drumherum kommen, die Superhelden-Geschichte nochmal anzuschauen.