Wendy 2 - Freundschaft für immer

Genre: Familie, Abenteuer

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Jule Hermann, Jasmin Gerat, Benjamin Sadler, Nadeshda Brennicke, Waldemar Kobus, Julius Hotz, Henriette Morawe, Noah Kraus,…

Produzenten: Jan Kromschröder, Eva Holtmann, Martin Bachmann, Eva van Leeuwen,

Regisseur: Hanno Olderdissen

 

Verleih: Sony Pictures Germany

Kinostart: 22.02.2018

 

Inhalt:

Wendy lebt seit einem Jahr glücklich mit ihren Eltern Heike und Gunnar auf Rosenborg. Aber die Lage ist ernst, denn der Reiterhof ihrer Oma Herta steht kurz vor der Pleite. Als Wendy von dem Jugendturnier erfährt, das von Ulrike, der Chefin des großen und modernen Reiterhofs St. Georg, ausgerichtet wird, ist sie sich sicher: Ein Sieg und die damit verbundene Geldprämie wären die Rettung für Rosenborg. Aber ihr Pferd Dixie ist ist und bleibt ein Zirkuspferd und will einfach nicht springen. Doch dann bringt Metzger Röttgers das traumatisierte Turnierpferd Penny nach Rosenborg. Wendy erkennt sofort Pennys Potential und durchschaut zugleich das Problem: Penny hat Angst vorm Springen. Während sie voll damit beschäftigt ist, Penny zu helfen, fühlt sich Dixie zunehmend vernachlässigt... Wird es Wendy gelingen, die Freundschaft zu Dixie zu retten, Pennys Angst zu heilen und mit ihr das Turnier zu gewinnen...

 

Kritik:

Wendy“ ist zurück... Die beliebte Titelheldin erlebt nun mit dem zweiten Teil ihr nächstes spannendes Pferde-Abenteuer um Intrigen, Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Wie soll es anders für einen Pferdefilm sein, es geht auch im zweiten Teil wieder um Pferde und Turniere. Im neuen Abenteuer wird aber auch die erste Liebe die Gefühle von Wendy ordentlich aufwirbeln.

Der Film zeigt auch wieder deutlich, dass es wichtig ist, die Pferde mit Liebe und Einfühlsamkeit zu behandeln. Mit Schlägen kann man nichts erreichen, auch nicht bei Tieren.

Nach der Titelheldin aus „Bibi & Tina“ strebt nun auch Jule Hermann eine Gesangskarriere an. Die Songs im Film sind berührend und voller Gefühl gesungen.

Der Schluss von „Wendy“, wenn es darum geht den Hof zu retten, hat ein wenig Ähnlichkeit mit den beliebten „Immenhof“-Filmen, in denen es auch um die Rettung vom Hof geht. Was für die frühere Jugend die „Immenhof“ Filme waren, ist heute „Wendy“. Der ein oder andere wird die Titelheldin sicher noch aus der eigenen Kindheit kennen. Zwar gab es damals noch keinen Film, aber sicherlich hat jeder schon einmal einen Comic von dem Pferdeabenteuer in der Hand gehalten.

Durch das Pferde-Abenteuer soll, besonders den jüngsten Fans, beigebracht werden, dass es im Leben nicht nur um Lügen und Intrigen geht, sondern man nur etwas erreicht, wenn man auch mal anderen, schwächeren hilft, sie zu unterstützen. Es geht aber auch um Mut. Viele kleine Mädchen und Jungen haben einfach kein Selbstvertrauen mehr zu sich und trauen sich zu wenig zu. Die kleinen sehen in der Titelheldin eine Art Vorbild und wenn sie beweist, wie mutig sie ist, so werden auch die kleinen mutiger und trauen sich mehr zu.