Walchensee Forever

Genre: Dokumentation

FSK: ab 6 Jahren

Produzent: Martin Heisler

Regisseurin: Janna Ji Wonders

 

Verleih: Farbfilm

Kinostart: 21.10.2021

 

Inhalt:

Mit „Walchensee Forever“ erzählt Janna Ji Wonders auf eindrucksvolle Weise die Geschichte ihrer Familie, die ein ganzes Jahrhundert umspannt. Sie konzentriert sich dabei vor allem auf die Sicht der Frauen, von denen jede auf ihre Weise den patriarchalen Strukturen ihrer Zeit trotzt. Um den Geheimnissen ihrer Familie und ihrer Rolle in der Generationskette auf die Spur zu kommen, führt uns Wonders vom Familiencafé am bayerischen Walchensee über Mexiko nach San Francisco zum „Summer of Love“, zu indischen Ashrams, einem Harem und immer wieder zurück an den Walchensee.

Entstanden ist eine aufregende Entdeckungsreise, die einen außergewöhnlichen Blick auf mehrere Generationen gewährt.

Fragen nach Identität, Heimat und Selbstverwirklichung werden gestellt, wie auch die Suche nach Liebe, Leben und Tod thematisiert. So geht es um den Kreislauf des Lebens.

 

Kritik:

„Walchensee Forever“ erzählt die Geschichte einer deutschen Familie über fünf Generationen aus der Sicht der Frauen.

Eine wunderschöne Geschichte über 2 Schwestern, die vom Walchensee in die weite Welt wollten und die bayerische Volksmusik nach Mexiko brachten.

Es geht um Tradition und Brauchtum, aber auch um fremde Kulturen mit den unterschiedlichen Menschen.

Neben der Hippie-Zeit macht der Film auch einen Abstecher in die Zeit von Flower Power und ins Leben eines Harem.

Ein Film über Bayern, über Heimat, aber auch über Verlust und Familie.

Wunderschöne Aufnahmen rund um den Walchensee und die bayerischen Alpen.

Der Humor kommt in der lebhaft erzählten Familiengeschichte auch nicht zu kurz.

Der Film holt Kindheitserinnerungen ein.

Die Dokumentation zeigt atmosphärische Aufnahmen vom Walchensee, die zum Träumen einladen…

 

 

Am 18. Oktober kamen die Regisseurin Janna Ji Wonders, ihre Mutter Anna Werner und weitere Weggefährten zur München-Premiere ins City Kino, um nach der Filmvorführung über den Film zu sprechen und Fragen zu beantworten. Fotos von der kleinen Premiere gibt es hier Geisler Fotopresssearchresult (geisler-fotopress.de) !