Und taeglich gruesset die Liebe

Genre: Komödie, Romantik

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Rafe Spall, Zahra Newman, Ronny Chieng, Dena Kaplan, Josh Lawson, Noni Hazlehurst, Cheyenne Gunn,…

Produzenten: Jamie Hilton, Michael Pontin, Isabel Stanfield, Sonia Borella,…

Regisseur: Josh Lawson

 

Verleih: STUDIOCANAL

Kinostart: 08.07.2021

 

Inhalt:

Dass Teddy heiratet, grenzt eigentlich schon fast an ein Wunder, denn Teddy gehört zu den Menschen, die permanent alle Entscheidungen aufschieben, die zaudern und zögern, während das Leben an ihnen vorbeizieht. Als er am Morgen nach seiner Hochzeit erwacht, ist seine Frau Leanne plötzlich im achten Monat schwanger und die beiden haben bereits das erste Ehejahr hinter sich, an das Teddy sich nicht erinnern kann. Er ist gefangen in einem Zyklus von Zeitsprüngen, die jeden Tag um ein weiteres Jahr nach vorne befördern und ihm im Zeitraffer die Hindernisse seiner Liebe und die Versäumnisse seines Lebens präsentieren. Mit der Hilfe seines besten Freundes Sam versucht Teddy herauszufinden, was zwischen den Zeitsprüngen alles schiefgelaufen ist. In den kostbaren kurzen Momenten muss Teddy versuchen, die Zeit festzuhalten, die ihm durch die Finger rinnt, um die Frau, die er liebt, zurückzugewinnen – auch wenn es nur für einen Tag ist…

 

Kritik:

„Und täglich grüsst die Liebe“ dreht sich um versäumte Chancen, falsche Entscheidungen und späte Erkenntnisse. Nicht zuletzt geht es in der wunderschönen, romantischen Komödie auch um die ganz große Liebe. Der Film ist sehr gut besetzt und überrascht mit erstklassigen, schauspielerischen Leistungen und jeder Menge Humor.

Der Film ist sehr unterhaltsam und überraschend. Die Geschichte ähnelt ein wenig mit „Und täglich grüsst das Murmeltier“, wo es ja auch um eine Zeitspanne geht.

Aus der Botschaft des Films geht hervor, dass man in jeder Sicht kämpfen muss. Egal ob in der Liebe, um die Ehe oder bei Krankheiten.

Durch den Film soll ausgesagt werden, dass man das Leben wo leben soll, wie man es sich wünscht und dass man Träume leben lassen soll.

Alles in allem zeigt der Film in einer sehr romantischen Geschichte, dass man das Leben so leben soll, wie man es sich wünscht. Es ist zu kurz um es zu vergeuden oder alles vor sich herzuschieben.

Der Film setzt ein Zeichen dafür, dass man sein Leben nicht wegwerfen und alles vor sich herschieben soll, sondern auch mal etwas Vernünftiges machen soll.

Das die Auflösung erst zum Ende rausgekommen ist, ist wirklich gut gemacht. Alles andere wäre aber wohl auch langweilig.

Die Botschaft des Films sagt aus, dass man sein Leben, dass ohnehin schon viel zu kurz ist, so zu leben wie man es für richtig hält.