The Strangers: Opfernacht

Genre: Horrorthriller

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison, Emma Bellomy, Lewis Pullman,

Produzenten: Trevor Macy, James Harris, Wayne Marc Godfrey, Mark Lane, Ryan Kavanaugh, David Dinerstein,…

Regisseur: Johannes Roberts

 

Verleih: Square One Entertainment

Kinostart: 21.06.2018

 

Inhalt:

Cindy und ihr Ehemann Mike begeben sich mit ihrer rebellischen Teenager-Tochter Kinsey und ihrem Sohn Luke in den Familienurlaub. Doch der Trip entpuppt sich schon bald als unvorstellbarer Albtraum. Nachdem die Vier ihre Unterkunft in einem abgelegenen Trailerpark bezogen haben, beginnt mit einem Klopfen an der Tür eine Nacht voller Terror, aus der es kein Entrinnen gibt. Drei maskierte Fremde mit tödlichen Absichten zwingen die Familie dazu, gemeinsam um ihr Leben zu kämpfen...

 

Kritik:

Zehn Jahre nach dem Erfolg von „The Strangers“ geht es weiter... In „The Strangers: Opfernacht“ terrorisieren erneut psychopathische, maskierte Angreifer unerbittlich ihre arglosen Opfer.

Überzeugende, stylische Bilder und ein sehr schöner und vor allem mitreißender Soundtrack aus den 80er Jahren sorgen für jede Menge Spannung und eine fesselnde Atmosphäre, die den Zuschauer bis zum fulminanten Finale in ihrem Bann hält.

Alles in allem ist es ein sehr spannend gehaltener, aber auch fesselnder Horrorthriller, der jede Menge Schockmomente bereithält.

Was am Anfang noch ein wenig langatmig ist, ändert sich binnen weniger Minuten schlagartig. Musikalisch gesehen ist der Film wirklich großartig inszeniert, denn es ist ausnahmsweise mal kein Horrorthriller mit rockigen Elementen. Viel mehr wird hier die Musik der 80er Jahre hervorgehoben, wobei man sich vielleicht ein klein wenig mehr Spannung im Soundtrack schon gewünscht hätte um besser auf die Schocksituationen vorgewarnt zu werden.