The Silence

Genre: Horror, Thriller, Fantasy

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Stanley Tucci, Kiernan Shipka, Miranda Otto, Kate Trotter, John Corbett, Kyle Breitkopf,...

Produzenten: Robert Kulzer, Alexandra Milchan, Scott Lambert, Martin Moszkowicz

Regisseur: John R. Leonetti

 

Verleih: Constantin Film Verleih

Kinostart: 11.04.2019

 

Inhalt:

Sie nennen sie „Avispa“, wegen der Art und Weise wie sie ausschwärmen. „Avispa“ heißt Wespe auf Spanisch. Die waren in einer Höhle eingeschlossen und haben sich in Millionen Jahren zu dem entwickelt, was sie jetzt sind... Die hätten da nicht rauskommen dürfen!“

Als eine archäologische Expedition in einem unzugänglichen Höhlensystem in Nordamerika eine bislang unbekannte Parasitenart entdeckt, ahnt noch niemand, wie gefährlich diese „Wespe“ genannte Spezies tatsächlich ist. Doch einmal freigesetzt, mutieren und vermehren sich diese Urzeitmonster nicht nur, sondern greifen bald auch Menschen an. Ihre Opfer finden sie dank ihres feinen Gehörs: Schon das kleinste Geräusch lockt eine Unzahl von ihnen an. Die einst so laute Welt verstummt. Die gehörlose Ally und ihre Familie ziehen sich in die Wälder zurück, denn überleben lässt sich nur noch in völliger Stille. Gefahr geht aber auch von anderen Menschen aus, wie die Familie bald erfahren muss: Im rücksichtslosen Überlebenskampf ist jedes Geräusch ein potentielles Todesurteil. Und dann kreuzt eine bedrohliche Sekte ihren Weg, die es ausgerechnet auf Ally abgesehen hat...

 

Kritik:

Jeder Laut ist einer zu viel. Denn in einer Welt jenseits unserer Vorstellungskraft kann schon das kleinste Geräusch den Tod bedeuten.

Der Horrorthriller basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von dem britischen Horror- und Dark-Fantasy-Autor Tim Lebbon. Aus dem Bestseller ist ein packender Endzeit-Thriller mit perfekt getimten Horror, düster, spannend und zugleich emotional entstanden.

Der Film präsentiert auch eine tolle Botschaft, in der es darum geht, zusammen zu halten und mutig zu sein. Die Thematik in der es um gehörlose Menschen und Gebärdensprache geht, ist sehr gut gewählt und soll u. a. auch aussagen, dass alle Menschen gleich sind. Bleibt zu hoffen, dass durch solche Filme, die es leider immer noch zu wenig gibt, die Menschen umdenken und Menschen / Kinder mit Gehörlosigkeit in Zukunft nicht mehr aus der Gesellschaft ausschließen. Jeder Mensch braucht Freunde und jemanden, mit dem er sich austauschen kann.

Die Problematik, die bei Menschen mit Hörschädigung oder Gehörlosigkeit auftauchen ist sehr real dargestellt, denn leider werden diese immer wieder gemobbt oder sogar ganz aus der Gesellschaft ausgeschlossen.