The Outpost - Überleben ist alles

Genre: Kriegsfilm, Drama

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Scott Eastwood, Caleb Landry Jones, Orlando Bloom, Jack Kesy, Cory Hardrict, Milo Gibson, Jacob Scipio, Taylor John Smith,…

Produzenten: Paul Merryman, Paul Tamasy, Marc Frydman, Jeffrey Greenstein,…

Regisseur: Rod Lurie

 

Verleih: Telepool

Kinostart: 17.09.2020

 

Inhalt:

Der Kampfaußenposten Keating, nahe der Stadt Kamdesh in der Provinz Nuristan im Nordosten Afghanistans, wurde ursprünglich errichtet, um Einheimische in Gemeindeentwicklungsprojekte einzubeziehen. Am Fuße von drei steilen Bergen, nur 14 Meilen von der pakistanischen Grenze entfernt, bestand für die dort stationierten US-Soldaten das ständige Risiko von den Taliban angegriffen zu werden. Kurz vor der Schließung des US-Außenpostens ereignete sich am 3. Oktober 2009 das unfassbare: Die Taliban zogen all ihre Anhänger zusammen, insgesamt rund 400 Kämpfe, um einen Angriff auf Keating durchzuführen. In einem unbeschreiblichen Gefecht sahen sich die US-Soldaten mit der vollen Wucht des Taliban-Feindes konfrontiert. Angeführt von Staff Sergeant Clint Romesha und Specialist Ty Carter befindet sich die Einheit inmitten eines Kreuzfeuers aus Kleinwaffen, schweren Maschinengewehren und Granaten. Ein Kampf, der über zwölf Stunden anhält und von den jungen Männern alles erfordert für nur eine Mission: Überleben ist alles.

Diese mit Abstand heldenhafteste Schlacht der letzten Jahrzehnte war zugleich auch einer der schlimmsten Angriffe auf einen US-Außenposten während des Afghanistan-Krieges. Acht US-Soldaten verloren ihr Leben, weitere zwei Dutzend wurden teilweise schwer verletzt. Zwei der wichtigsten Akteure, Staff Sergeant Clint Romesha und Specialist Ty Carter, waren die ersten Soldaten seit fünfzig Jahren, die für ein und dieselbe Schlacht und ihre mutigen Taten die Ehrenmedaille erhielten.

Vier Monate später prüfte das Pentagon die Mission rund um die Schlacht von Kamdesh. Das Ergebnis offenbarte eine unfassbare Verkettung menschlichen Versagens und legte offen, dass es keinen Grund dafür gab, dass die Einsatzkräfte überhaupt dort waren. Während die kämpfenden Soldaten für ihre auffällige Tapferkeit und ihren Mut gelobt wurden, folgten für vier hochrangige Offiziere Disziplinarverfahren. Die Namen der disziplinierten Offiziere sind bis heute unter Verschluss…

 

Kritik:

„The Outpost – Überleben ist alles“ erzählt die auf wahren Ereignissen basierende Geschichte von 54-US-Soldaten, die sich im afghanischen Hinterland auf verlorenem Posten einer Übermacht der Taliban stellen müssen.

Der Film überzeugt mit einer großartigen Besetzung, darunter auch Scott Eastwood und Orlando Bloom.

Die Geschichte basiert auf dem im Jahr 2012 erschienen Sachbuch „The Outpost: An Untold Story of American Valor“ von dem CNN-Moderator und Journalisten Jake Tapper.

Abgerundet wird der actionreiche Film von humorvollen Einlagen und wunderschönen Aufnahmen sowie gefühlvoller Musik.

Bildgewaltiges Kriegsdrama mit Starbesetzung, die wirklich sehr gelungen ist, so sehr sogar, dass man selbst den Abspann empfehlen kann, der eine Galerie der Soldaten zeigt.