Styx

Genre: Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Susanne Wolff, Gedion Oduor Wekesa, Alexander Beyer, Inga Birkenfeld, Anika Menger,…

Produzenten: Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny,...

Regisseur: Wolfgang Fischer

 

Verleih: Zorro Filmverleih

Kinostart: 13.09.2018

 

Inhalt:

Rike bestreitet in Köln als Notärztin ihren Alltag, bevor sie ihren Urlaub in Gibraltar antritt. Dort sticht sie alleine mit ihrem Segelboot in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension Island. Ihr Urlaub wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm auf hoher See in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes wiederfindet. Mehrere Dutzend Menschen drohen zu ertrinken. Rike folgt zunächst der gängigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Als ihre Hilfsgesuche unbeantwortet bleiben, die Zeit drängt und sich eine Rettung durch Dritte als unwahrscheinlich herausstellt, wird Rike gezwungen zu handeln...

 

Kritik:

Styx“ erzählt eine bildgewaltige Geschichte von einer starken Frau, die auf einem Segeltörn unvermittelt aus ihrer heilen Welt gerissen wird.

Der Film wird von traumhaft schönen Luftaufnahmen auf das offene Meer und von wunderschönen Landschaften begleitet.

Die Aufnahmen beim Segeln auf dem offenen Meer sind spektakulär. Sehr beeindruckend und einfühlsam erzählte Geschichte über die Flüchtlingskrise und die Hilfsbereitschaft einer Seglerin.

Die Geschichte rührt zu Tränen und soll die Politiker zum Handeln anregen. Der Film ruft zum Helfen auf, nicht nur gleichgesinnte, reiche und gesunde Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Auch die, denen es nicht so gut geht, benötigen Hilfe, wenn sie in Not geraten sind.

Es ist ein beeindruckender, aber auch einfühlsamer Film, der direkt unter die Haut geht, zu Tränen rührt und zum Handeln aufruft!