Ronnie Wood: Somebody up there likes me

Genre: Dokumentation, Biografie, Musik

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Ronnie Wood, Sally Wood, Imelda May, Damien Hirst, Mick Jagger, Keith Richards, Rod Stewart, Charlie Watts,...

Regisseur: Mike Figgis

Produzenten: Geoff Kempin, Terry Shand

 

Verleih: Piece of Magic Entertainment

Kinostart: 09.07.2020

 

Inhalt:

Der neue Film von Mike Figgis über Ronnie Wood, Mitglied der legendären Band „The Rolling Stones“, ist ein intimes Porträt über einen Künstler, Musiker und Überlebenskämpfer.

Im Alter von siebzig Jahren ist Wood immer noch innovativ und mitten im Geschehen. Der Film erzählt die Geschichte von seinen bescheidenen Anfängen im Norden Londons, wie seine älteren Brüder ihn entscheidend prägten bis hin zu seiner einzigartigen Karriere. Diese umfasst nicht nur 50 Jahre, sondern lebt auch von den Begegnungen mit einigen der einflussreichsten und weltbekanntesten Künstler und Musiker wie „The Birds“, „Jeff Beck“, „The New Barbarians“, „Rod Stewart“, „The Faces“ und natürlich „The Rolling Stones“...

 

Kritik:

In „Ronnie Wood: Somebody up there likes me“ werden die Zuschauer auf eine Reise durch sein Leben begleitet: Als Maler und Performer und begleitet von langjährigen Freunden, Musikern und Künstlern wie Damien Hirst, Mick Jagger, Keith Richards, Imelda May und Rod Stewart.

Eine wirklich sehr beeindruckende und einfühlsame Dokumentation über Ronnie Wood und mit wunderschöner Musik von den Rolling Stones begleitet. Durch die Musik ist eine wirklich lebhafte und vor allem auch unterhaltsame Dokumentation entstanden.

Der Film lädt ein, in Erinnerungen zu schwelgen und sorgt für Gänsehautmomente!

Ein absolutes Muss für Fans von den Rolling Stones, aber auch für all diejenigen, die gerne mal gute Musik hören.