Radio Heimat - Damals war auch scheiße!

Genre: Komödie, Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: David Hugo Schmitz, Jan Bülow, Hauke Petersen, Maximilian Mundt, Milena Tscharntke, Sandra Borgmann, Ingo Naujoks, Anja Kruse, Jochen Nickel, Peter Lohmeyer, Ralf Richter, Elke Heidenreich, Peter Nottmeier, Heinz Hoenig, Hans Werner Olm, Martin Semmelrogge,…

Regisseur: Matthias Kutschmann

Produzenten: Christian Becker, Martin Richter, Markus Zimmer,…

 

Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Kinostart: 17.11.2016

 

Inhalt:

Frank, Pommes, Spüli und Mücke sind Freunde. Mitten im Pott, mitten in der Pubertät und mitten in den 80er Jahren suchen die vier Freunde nach der ersten großen Liebe und dem ersten Sex. Besonders Frank hat einen schmerzlichen Wunsch. Er möchte bei Carola Rösler landen. Die vier Helden ziehen unerschrocken in den Kleinkrieg der Geschlechter und lecken ihre Wunden zwischen Freibad, Schrebergärten und Ommas Frikadellen. Sie absolvieren die schier unüberwindbaren Initiationsriten, welche das Ruhrgebiet jeglicher Mannwerdung entgegenhält: Pilstrinken, Pöhlen und Pommes-rot-weiß.

Franks Vater hatte es da mit seiner Kohlenstaub-Chuzpe in den 60er Jahren weitaus leichter. Außer einem Kanon gesellschaftlich auferlegter Pflichtübungen wie Tanzschule, keuschem Kaffeetrinkens und echtem Errötem lief es in Sachen Liebe eigentlich wie von selbst bzw. wie es seine Herzensdame wollte.

Deshalb bleibt den vier Helden nur eines: Sie müssen alles selber ausprobieren! Nicht nur das sie als Rockmusiker im Bergarbeiter-Chor scheitern, sie gehen auch in die Tanzschule, richten Partykeller ein und nutzen die Klassenfahrt als letzte Chance, endlich erwachsen zu werden. Erst nachdem sie eine Reihe von Niederlagen erlebt haben, begreifen sie, was im Leben wirklich wichtig ist: keine Sprüche von Eltern, Großeltern und Lehrern, sondern Freundschaft, Humor und jemand, der ihnen gut tut…

 

Kritik:

Radio Heimat ist eine humorvolle Coming of Age – Geschichte, die auf den Kurzgeschichten des Bochumers Kult-Autors Frank Goosen basiert.

Der Film wird sicherlich ein Highlight bei all denjenigen sein, die in den 80er Jahren aufgewachsen sind. Damals gab es keine Handys zum Austauschen, man ging noch in die Kneipe um sich zu treffen.

Neben einer wunderschönen Liebeserklärung an den „Pott“ dürfen sich kleine und große Fans über einen wirklich gelungenen Film über die Heimat des Kultautors, dem Ruhrgebiet freuen. Mit einer Mischung aus Humor, Authentizität, Charme und einem wundervollen 80er Jahre Soundtrack werden sicherlich kleine und große Kinobesucher einen traumhaften Film erleben. Wer seine Heimat so liebt wie Goosen, der kann sie auch genauso beschreiben.