Plötzlich Santa

Genre: Familie, Fantasy, Komödie

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Trond Espen Seim, Anders Baasmo Christiansen, Ingeborg Raustøl,

Produzenten: Are Heidenstrom, Martin Sundland, Ørjan Karlsen,

Regisseur: Terje Rangnes

 

Verleih: Capelight Pictures

Kinostart: 16.11.2017

 

Inhalt:

Niemand liebt das Weihnachtsfest mehr als der Tischler Andersen. Verkleidet mit weißem Rauschebart und rotem Mantel möchte er seine Familie am Heiligabend überraschen. Dabei rutscht der Tollpatsch auf dem Glatteis vor der Tür aus, fällt auf den mit Geschenken voll gepackten Schlitten und saust ungebremst den Berg hinunter – geradewegs gegen einen Baum. Eine schöne Bescherung, denn alle Geschenke sind kaputt. Zu seiner großen Überraschung trifft er dort auf den echten Weihnachtsmann, der Andersens Dilemma erkennt und ihm kurzerhand einen Tausch vorschlägt. Das seine Familie noch nie einen echten Tischler gesehen habe, bittet er ihn, seinen Kindern einen Besuch abzustatten. Im Gegenzug übernimmt er die Bescherung bei der Familie Andersen. Ein unvergesslicher Weihnachtsabend voller Wunder und Magie beginnt...

 

Kritik:

Ein wunderschöner und liebevoller Weihnachtsfilm über eine Familie, die ein ganz normales Weihnachtsfest feiern möchte. Der Film ist so schön, so romantisch und so ehrlich. Es ist ein Weihnachtsfilm für die ganze Familie! Durch den Film soll die Vorweihnachtszeit verkürzt werden und den Kindern wieder ein wenig der Glauben an den Weihnachtsmann in Erinnerung geholt werden.

Traumhaft schöne Winterlandschaft, eine Schlittenfahrt mit Hindernissen und reichlich Humor für Klein und Groß – Frohe Weihnachten!