Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Genre: Fantasy, Abenteuer

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Johnny Depp, Jude Law, Eddie Redmayne, Dan Fogler, Ezra Miller, Katherine Waterston, Alison Sudol, Zoe Kravitz, Callum Turner, Claudia Kim, Carmen Ejogo, Ölafur Darri Olafsson,…

Produzenten: Tim Lewis, David Heyman, Steve Kloves, J. K. Rowling, Lionel Wigram, ,

Regisseur: David Yates

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 15.11.2018

 

Inhalt:

Im zweiten Teil der „Harry Potter“ - Spin-off-Reihe muss es Newt Scamander mit dem gefährlichen Zauberer Grindelwald aufnehmen. Eigentlich hatten Newt Scamander, Tina und Queenie sowie Muggel Jacob Kowalski dafür gesorgt, dass Gellert Grindelwald hinter Gitter kommt. Doch dem dunklen Zauberer gelingt die Flucht und er schart eine große Anhängerschaft um sich, um mit deren Hilfe eine von reinblütigen Zauberern beherrschte Welt zu etablieren. Einzig Grindelwalds ehemaliger Freund Albus Dumbledore könnte ihn aufhalten, doch kann aus persönlichen Gründen nicht gegen ihn vorgehen und bittet daher Newt Scamander und seine Freunde um Hilfe.

Bei ihrer Mission verschlägt es sie nach Paris, wo sie zahlreiche Herausforderungen bestehen müssen, was durch einige private Probleme erschwert wird, denn Newts ehemalige Geliebte Leta Lestrange ist mittlerweile mit seinem Bruder Teseus zusammen...

 

Kritik:

In einer Zeit vor Harry Potter droht die magische Welt gespaltet zu werden. Grindelwald will die Herrschaft über alle nichtmagischen Wesen. Dumbledore und Scamander wollen das verhindern...

Mit „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ kommt nun das zweite von fünf brandneuen Abenteuern in der Wizarding World ins Kino.

Der erste Teil ging mit der Festnahme von dem dunklen Zauberer Gellert Grindelwald zu Ende. Nun kommt das bewährte kreative Team des ersten „Phantastische Tierwesen“-Films zum Einsatz. Es ist eine würdevolle Fortsetzung für alle Fans von Newt Scamander & Co. Auch der „Niffler“ ist wieder mit von der Partie und sorgt für reichlich Humor.

Ein großartiges und spektakuläres Abenteuer voller Fantasie, Spannung und Magie für kleine und große Zauberkünstler.

Wer „Harry Potter“ liebt wird sich auch schnell in die Tierwesen verlieben, aber auch was die Musik betrifft kommt das „Phantastische Tierwesen“ Abenteuer ganz nah an die Harry Potter Reihe dran. Im zweiten Abenteuer erreichen sie Hogwarts und so wird man einige Verbindungen zu Harry Potter entdecken, da auch Newt Scamander einst in Hogwarts zur Schule gegangen ist und „Grindelwald“ dürfte allen Harry Potter Fans aus dem 7. Abenteuer der „Harry Potter“ Reihe bekannt sein.

Durch den zweiten Teil der „Tierwesen“ Abenteuer, dass weit mehr an „Harry Potter“ erinnert, wird das „Harry Potter“ Fieber erneut aufleben.

Traumhaft schöne Aufnahmen auch zwischen Mensch und Tier, die mit jeder Menge Phantasie verbunden sind und spannungsvolle Musik beim Auftreten des Bösen sorgen für ein spektakuläres Fantasyabenteuer.

Gigantische Effekte bei der Verbindung zwischen Gut und Böse sorgen für ein grandioses Kinoereignis zum Jahresende und ein Verkürzen der Vorweihnachtszeit.