Parasite

Genre: Thriller

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam, Chang Hyae Jin, Sun-kyun Lee, Cho yeo-jeong, Jung Ziso, Jung Hyeon-jun,…

Produzenten: Kwak Sin Ae, Moon Yang-kwon, Jang Young Hwan, Miky Lee, Heo Min-heoi

Regisseur: Joon-Ho Bong

 

Verleih: Koch Films

Kinostart: 17.10.2019

 

Inhalt:

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-Lan in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann lässt ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind...

 

Kritik:

Parasite“ ist eine Satire mit ganz viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse, aber auch ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes, gesellschaftskritisches Meisterwerk.

Der Film zeigt die Verhältnisse in der Unterschicht und präsentiert auf beeindruckende Weise den Bogen zwischen Arm und Reich.

Es geht nicht nur um Gutgläubigkeit und Naivität, sondern auch um Intrigen und Einfallsreichtum.

In der Botschaft geht es auch darum, sich aus der Arbeitslosigkeit mit allen Mitteln zu befreien und für ein besseres Leben zu sorgen. Durch den Film wird gezeigt, dass es auch Menschen gibt, die in ärmlichen Verhältnissen aufwachsen, die nichts haben und froh sind, wenn sie ein Dach über dem Kopf haben.

Die Geschichte ist sehr spannend und zugleich fesselnd.

Auf eine gewisse Weise ist jeder ein Schmarotzer. Zum einen geht es um Neid, zum anderen um existenzielle Dienste und seelische Defizite.

Ein Film, der jeden betrifft, denn es kann jeden treffen, dass er von Arbeitslosigkeit betroffen ist und vor dem Nichts steht.

Sehr gute Besetzung. Die Schauspieler überzeugen auf höchstem Niveau und werden bei den Zuschauern garantiert für Wut und Tränen sorgen. Es ist garantiert einer der besten Filme des Jahres und eine spannend, komische sowie überraschungsreiche Familiengeschichte!