Nur Gott kann mich richten

Genre: Thriller, Action

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Moritz Bleibtreu, Kida Khodr Ramadan, Edin Hasanovic, Birgit Minichmayr, Franziska Wulf, Peter Simonischek, Lilly Wagner, Tim Wilde, Ben Münchow, Alexandra Maria Lara, Xatar, SSIO,…

Produzenten: Christian Becker, Moritz Bleibtreu, Martin Moszkowicz

Regisseur: Özgür Yildirim

 

Verleih: Constantin Film Verleih

Kinostart: 25.01.2018

 

Inhalt:

Vor fünf Jahren hat Ricky nach einem missglückten Überfall für seinen Bruder Rafael und seinen Kumpel Latif den Kopf hingehalten. Jetzt ist er raus aus dem Knast, und Latif möchte sich erkenntlich zeigen: er hat ein scheinbar sicheres Ding in Aussicht. Ricky könnte sich mit dem Geld, das dabei herausspringt, eine neue Existenz aufbauen. Nach anfänglichem Zögern stimmt Ricky zu, aber sobald die Vorbereitungen stehen, beginnen auch schon die Komplikationen. Ricky ist gezwungen, Rafael an Bord zu holen, den er eigentlich nie mehr in Schwierigkeiten bringen wollte, und auch sonst scheint sich die Welt gegen ihn zu verschwören. Vor allem in Form von Diana, einer Polizistin in Geldnot, die plötzlich kriminelle Energie entwickelt, um die Pläne der Jungs auf ganz unvorhergesehene Weise zu durchkreuzen. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel setzt ein, das sie alle in den Abgrund zu reißen droht...

 

Kritik:

Nur Gott kann mich richten“ ist ein sehr brutaler Gangsterfilm, der die finstersten Ecken der deutschen Unterwelt ausstellt, nämlich sich in den Hinterhöfen, den Boxclubs und den zwielichtigen Bars des kriminellen Frankfurter Milieus bewegt.

Nur Gott kann mich richten“ ist der neue Gangsterthriller mit Moritz Bleibtreu. Der Schauspieler produzierte den Film auch mit. Absolut großartig besetzt. Bleibtreu und alle anderen Darsteller überzeugen mit einzigartigen Leistungen. Sehr spannend und fesselnd erzählt. Ausgezeichneter deutscher Film und auf alle Fälle für die besonders harten Genre-Fans ein absolutes Muss. Ganz großes Kino! Die Altersempfehlung ist auch absolut korrekt. Unter 16 Jahren sollte man den Thriller, in dem es ganz schön zur Sache geht, auf gar keinen Fall freigeben!

Der Soundtrack besteht nicht nur aus Hip Hop und Rap, richtet sich aber auch in diese Richtung, was natürlich auch bestens für einen Gangsterthriller ,wie diesem, passt. Alles in allem aber ein wirklich sehr gelungener Soundtrack.