Niemals selten - Manchmal immer

Genre: Drama

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Sidney Flanigan, Talia Ryder, Théodore Pellerin, Sharon von Etteln, Ryan Eggold, Drew Seltzer, April Szykeruk, Carolina Espiro,…

Produzenten: Adele Romanski, Sara Muphy, Brad Becker-Parton, Lara Costa Calzado,...

Regisseurin: Eliza Hittman

 

Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Kinostart: 01.10.2020

 

Inhalt:

Die 17-jährige Autumn arbeitet im ländlichen Pennsylvania als Supermarkt-Kassiererin, ihr Leben verläuft in wenig überraschenden Bahnen. Als sie bemerkt, dass sie ungewollt schwanger geworden ist, kann Autumn nicht mit der Unterstützung ihrer Eltern rechnen. Gemeinsam mit ihrer Cousine Skyler kratzt sie ein wenig Geld zusammen und die beiden machen sich im Bus auf den Weg nach New York City. Im Gepäck haben sie nur die Adresse einer Klinik – und sonst keinen Plan. Der Beginn einer nervenaufreibenden Reise, getragen von Freundschaft, Mut und Mitgefühl…

 

Kritik:

„Niemals selten – manchmal immer“ ist ein intimes wie inniges Porträt zweier Teenager-Mädchen. Die Botschaft von Freundschaft und Mut ist sehr gut gewählt und wird auch sicher sehr schnell vom Publikum angenommen werden. Der Film geht unter die Haut und rührt zu Tränen. Außerdem macht der Film, in dem es um das Thema Abtreibung geht, wütend.

Alles in allem geht es darum, wie man sich verhält, wenn man selbst noch ein Kind ist und schwanger wird. Außerdem geht es auch um die Frage nach Abtreibung.

Sehr gut gespielt und aufgearbeitet das Thema, das man nicht stillschweigen darf!

Die Geschichte ist berührend erzählt und überrascht nicht zuletzt mit schauspielerischen Leistungen.

Großartige Aufarbeitung eines wichtigen Themas, über das noch immer viel zu selten gesprochen wird. Ein Film, der mitten ins Herz trifft!