Nebenan

Genre: Komödie, Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Daniel Brühl, Peter Kurth, Rike Eckermann, Aenne Schwarz, Gode Benedix, Vicky Krieps,…

Produzenten: Malte Grunert, Claus Günther Buddelmann, Willi Geike, Daniel Brühl,…

Regisseur: Daniel Brühl

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 15.07.2021

 

Inhalt:

Daniel ist ein Filmstar. Er hat Erfolg, Geld und eine traumhafte Wohnung in Berlin. Dort lebt er mit seiner Frau, zwei kleinen Söhnen und dem Kindermädchen. Auch der Durchbruch in Hollywood scheint nicht mehr fern: Daniel soll in London für einen amerikanischen Superheldenfilm vorsprechen. Auf dem Weg zum Flughafen macht er in seiner Stammkneipe halt. Dort ist es vormittags ruhig, dort stören keine Fans, dort will er noch einmal seine Rolle lernen. Doch an der Theke sitzt ein fremder Mann: Bruno verwickelt Daniel in einen Small Talk. Er kennt nicht nur alle Filme des Schauspielers, er kennt sich auch erschreckend gut in Daniels Privatleben aus. Mit jeder Minute dieses seltsamen Gesprächs wächst Daniels Verwunderung. Und seine Angst…

 

Kritik:

Durch die Geschichte, die einem Kammerspiel gleicht, wird die Botschaft übermittelt, dass man manchmal der Wahrheit ins Gesicht schauen muss. Das Eckkneipen-Kammerspielt wird großartig dargestellt von Daniel Brühl, der für den Film auch erstmals die Regie geführt hat. Das Regiedebüt ist Brühl wahrhaftig gelungen!

In der Thematik geht es aber auch um die Urängste der Menschen, um brandaktuelle und soziale sowie politische Themen, wie Gentriefizierung und soziale Ungerechtigkeit, Leistungsdruck und Versagensängste.

Der Humor darf natürlich auch nicht fehlen und abgerundet wird der Film von einer berührenden Musik, die bestens und sorgfältig für den Film ausgewählt wurde.

Den Gegenpart von Brühl hat Peter Kurth übernommen, der ebenso wie Brühl in seiner Rolle brilliert.

Es lohnt sich auch, nach dem wunderbar erzählten Film, sitzenzubleiben und den Abspann abzuwarten.

Alles in allem dreht sich in dem Film alles um „Wirtshausgeschichten“. Eben all das, was man sich erzählt, wenn man sich auf einen Kaffee oder Absacker erzählt. So geht es nicht zuletzt auch um Intrigen, Stalker und wahre Geschichten.

Ein rundum gelungener Film aus dem Genre Eckkneipen Kammerspiel, der Spaß macht und keine Minute langweilig wird und nicht zuletzt auch hervorragend besetzt ist!