Mutafukaz

Genre: Animation

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Orelsan, Gringe, Redouanne Harjane, Féodor Atkine, Julien Kramer, Emmanuel Karsen, Gilbert Levy, Kelly Marot, Jérémie Covillault,…

Produzenten: Anthony Roux, Frederic Puech

Regisseure: Shoujirou Nishimi, Guillaume „Run“ Renard

 

Verleih: Peppermint Anime

Kinostart: 25. und 28.10.2018

 

Inhalt:

Angelino lebt als Pizzafahrer in dem Drecksloch Dark Meat City. D.M.C. - das liest sich für ihn so wie Depression, miserabel und Chaos. Gemeinsam mit seinen Freunden Vinz und Willy fristet er in seinem Appartement, welches regelmäßig von Kakerlaken überrannt wird, ein trostloses Dasein. Eines Tages verändert ein verhängnisvoller Unfall sein Leben für immer. Plötzlich sieht er seltsame Gestalten, die sich anschicken die Erde zu übernehmen und nur Angelino scheint sie aufhalten zu können. Schon machen auch mysteriöse Regierungseinheiten Jagd auf ihn und seine Freunde...

 

Kritik:

Mutafukaz“ ist abgedreht, actiongeladen und ganz einfach atemberaubend. Die neu erschaffene Welt orientiert sich doch stark an ikonischen Pop-Culture Themen wie GTA und den Filmen von Quentin Tarantinos.

Aktuelle Themen wie Terrorismus, aber auch der Klimawandel sind Bestand des liebevollen Animationsabenteuers für die ältere Generation.

Die Animationen sind wirklich sehr liebevoll gezeichnet und nicht im Stil von typisch amerikanischen Animationen. Die Verfolgungsjagd wird wie in einem Pacman-Spiel dargestellt.

Der Film sorgt für traurige, aber auch humorvolle Momente. Es geht um Zusammenhalt und Freundschaft. Politische Themen werden in dem Animationsabenteuer auch behandelt. So geht es z. B. um Klimaerwärmung und Flucht.