Mrs. Taylor´s Singing Club

Genre: Drama, Komödie

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Kristin Scott Thomas, Sharon Horgan, Greg Wise, Jason Flemyng, Lara Rossi, Amy James-Kelly, Emma Lowndes, Gaby French,…

Produzenten: Rory Aitken, Ben Pugh, Piers Tempest, René Besson, Orlando West,…

Regisseur: Peter Cattaneo

 

Verleih: LEONINE Filmverleih

Kinostart: 15.10.2020

 

Inhalt:

Kate Taylor ist eine scheinbar perfekte britische Offiziersgattin. Die Ungewissheit, die sie während des Auslandseinsatzes ihres Mannes empfindet, überspielt sie in der Öffentlichkeit mit einem strahlenden Lächeln. Eine Freizeitgruppe soll sie und die anderen Ehefrauen der Militärbasis auf andere Gedanken bringen, doch Teetrinken und Stricken sind so gar nicht nach Kates Geschmack. Warum nicht lieber einen Chor gründen? Die rebellische Lisa, bisher tonangebend in der Gruppe, kann mit Kates Art und den amateurhaften Gesangsversuchen nicht viel anfangen. Mit der Zeit lässt sich aber auch Lisa von der Lebensfreude der Frauen anstecken – und so rauft sich das ungleiche Frauenduo zusammen und leitet den Chor gemeinsam. Und schon bald hat die bunte Truppe eine erste Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen…

 

Kritik:

„Mrs. Taylor´s Singing Club” ist eine britische Feelgood-Komödie vollgepackt mit Pop-Evergreens und erstklassiger Besetzung. Ein Film, der zum Mitsingen, -schunkeln und genießen einlädt!

Eine durch und durch harmonische Geschichte, in der es um Ablenkung geht, aber auch darum, eine Beschäftigung zu finden, die vom Alltag ablenkt, wie z. B. Musik, Handarbeit (Stricken),…

Musik lenkt von Sorgen und Kummer ab. Es geht aber auch um Selbstwertgefühl, Zusammenhalt und um Mut, etwas Neues anzufangen.

Der Film regt zum Nachdenken an, verleiht Gänsehaut, rührt zu Tränen und ist unterhaltsam. Gute Musik gelingt nur, wenn man mit dem Herzen dabei ist.

Ganz nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ soll der Film Mut machen und zu mehr Verständnis in der Gesellschaft aufrufen.

Die Geschichte thematisiert aber auch typische Alltags- (Teenie-) Probleme und sorgt für ganz viel Gefühl, nicht nur in der Musik.

Im Vordergrund der Geschichte steht auf alle Fälle, wie schon der Titel des Films aussagt, die Musik. So unterhaltsam, romantisch und humorvoll der Film auch ist, genauso schnell rührt die Geschichte auch zu Tränen.

Wunderschöne Aufnahmen runden die Geschichte ab und sorgen für einen rundum gelungenen Film, der die Botschaft wiedergibt, dass man nur mit Herzblut was erreichen kann.

Der Film thematisiert aber auch eine wundervolle Hommage an die Liebe und im Abspann eine schöne Erinnerung an die echten Frauen-Chöre der Armee. Es lohnt sich also auf alle Fälle den Abspann abzuwarten und den Film noch einmal Revue passieren zu lassen.