Morbius

Genre: Action, Abenteuer, Fantasy - FSK: ab 12 Jahren - Darsteller: Jared Leto, Matt Smith, Adria Arjona, Jared Harris, Al Madrigal, Tyrese Gibson, Michael Keaton, Archie Renaux,… - Produzenten: Louise Rosner, Avi Arad, Matthew Tolmach, Emma Ludbrook, Lucas Foster,… - Regisseur: Daniel Espinosa

 

Verleih: Sony Pictures Germany/Marvel Studios - Kinostart: 31.03.2022

 

Inhalt:

Dr. Michael Morbius, der an einer gefährlichen Blutkrankheit leidet, wagt ein verzweifeltes Unterfangen, um sich und den Menschen zu helfen, die sein Schicksal teilen. Was anfangs als fundamentaler Erfolg erscheint, entfesselt schon bald einen dunklen Abgrund in Morbius. Wird das Gute das Böse außer Kraft setzen oder Morbius seinen neuen unerklärlichen Bedürfnissen erliegen…?

 

Kritik:

Jared Leto ist „Morbius“. Sehr eindrucksvoll verkörpert er den mysteriösen Antihelden im Marvel-Universum. Sein Freund Loxias „Milo“ Crown, den er aus Kindheitstagen kennt, wird von Matt Smith gespielt, der seine Rolle sehr gut und professionell zum Besten gibt.

Spektakuläre Verwandlung von Jared Leto als „Morbius“, authentische Aufnahmen und spektakuläre Stunts treffen auf ein bildgewaltiges Actionabenteuer mit jeder Menge Spannung und Humor, der in dem „blutleersten Vampirabenteuer auch nicht zu kurz kommt.

Spannende Musik, die immer dann in Erscheinung trifft, wenn etwas passiert, reduziert die Schockmomente.

Das Abenteuer zeigt grandiose und sehr gelungene Aufnahmen in Zeitlupe und überrascht mit großartigen Stunts und Effekten, sowie einer sensationellen Maske.

Auch der Abspann lädt noch einmal alle Zuschauer zum Sitzenbleiben ein, da dieser, wie man ja als MARVEL Fan weiß, noch ein paar Szenen bereithält, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

Wird es einen zweiten Teil geben? Das ist hier die Frage… Wer sich den Film angeschaut hat, wird auch die Frage beantwortet bekommen!

Um die Geschichte des mysteriösen Antihelden im Marvel-Universum besser zu verstehen, gibt es zu Beginn ein paar Rückblicke aus der Kindheit von „Morbius“ und „Milo“. Dadurch kann man sich auch wesentlich leichter auf die Geschichte einlassen, da man durch die Szenen erfährt, wie die beiden Charaktere zueinanderstehen. Die Thematik der Geschichte sagt aus, dass es u. a. um Hochbegabung und Erfindungen, aber auch um Freundschaft und Mobbing geht.

Die Verwandlung zum Vampir wird in spektakulären und authentischen Aufnahmen gezeigt und die Ermittlungsarbeit der Kommissare sorgt für erfrischende Unterhaltung.

Alles in allem handelt es sich bei „Morbius“ um den „blutleersten“ Vampirfilm oder auch Gruselfilm für die jüngere Generation!