Mina und die Traumzauberer

Genre: Animation, Familie

FSK: ohne Altersbeschränkung

Synchronsprecher: Julia Beautx, Martin Reinl, Peter Rütten,...

Produzenten: Nynne Marie Selin Eidnes, Petter Lindblad, Solveig Langeland

Regisseurin: Kim Hagen Jensen

 

Verleih: Splendid Film GmbH

Kinostart: 04.06.2020 / ab sofort auch im Autokino Aschheim

 

Inhalt:

Minas Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als Helena, die neue Verlobte ihres Vaters, und deren Tochter Jenny bei ihnen einziehen. Ihre neue Stiefschwester Jenny entpuppt sich als unausstehlich und bald ist Mina mit ihrer Geduld am Ende. Jenny muss verschwinden! Eines Nachts entdeckt Mina im Schlaf die Kulissen hinter ihren Träumen, in der Traumzauberer die Träume der Menschen auf Theaterbühnen zum Leben erwecken. Schnell findet sie heraus, wie sie Jennys Träume manipulieren kann. Was sie aber nicht weiß: Das Eingreifen in die Träume der Menschen hat schreckliche Folgen! Als Mina eines Nachts zu weit geht, bleibt Jenny in ihrem Traum gefangen und kann nicht mehr aufwachen. Mina muss ein letztes Mal in die Traumwelt zurück, um sich den Träumen zu stellen und Jenny zu retten...

 

Kritik:

In dem dänischen Animationsfilm „Mina und die Traumzauberer“ treffen großartige, spektakuläre Aufnahmen auf eine wunderschöne Geschichte, in der es u. a. um Arroganz, Intrigen, YouTube, Träume und nicht zuletzt auch darum geht, dass man einem Kind nicht alles durchgehen lassen darf, wenn man es nicht allzu sehr verwöhnen möchte.

Der Film macht Spaß und sorgt für gute Laune. Alles in allem ist die Geschichte sehr spannend, humorvoll, aber sie macht auch ein wenig traurig.

Wenn man von einem Elternteil verlassen wird, verbindet das zu einer innigen Freundschaft. Für Kinder ist es nicht einfach, wenn sie auf einmal ihre Mutter oder ihren Vater mit einer anderen Frau bzw. einem anderen Mann teilen müssen. Da kann es schon mal zu Eifersucht kommen, was in dem liebevoll gestalteten Animationsfilm wirklich sehr schön und kindgerecht dargestellt wird.

Nicht zuletzt geht aber nichts über Geschwisterliebe, wahre Freundschaft, Mut und Zusammenhalt und von diesen Werten handelt auch die Geschichte über Mina.