Marie Curie - Elemente des Lebens

Genre: Drama, Romantik, Biografie

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Rosamund Pike, Sam Riley, Aneurin Barnard, Simon Russell Beale, Katherine Parkinson, Sian Brooke, Anya Taylor-Joy, Jonathan Aris,...

Regisseurin: Marjane Satrapi

Produzenten: Tim Bevan, Eric Fellner, Paul Webster, Caroline Levy,...

 

Verleih: STUDIOCANAL

Kinostart: 16.07.2020

 

Inhalt:

Sie veränderte die Welt: Marie Curie, visionäre Wissenschaftlerin und zweifache Nobelpreisträgerin, entdeckte die Radioaktivität und ebnete den Weg zur Moderne.

Paris, Ende des 19. Jahrhunderts: In der akademischen Männerwelt der Universität Sorbonne hat Marie Sklodowska als Frau und auf Grund ihrer kompromisslosen Persönlichkeit einen schweren Stand. Allein der Wissenschaftler Pierre Curie ist fasziniert von ihrer Leidenschaft und Intelligenz und erkennt ihr Potential. Er wird nicht nur Maries Forschungspartner sondern auch ihr Ehemann und die Liebe ihres Lebens. Für ihre bahnbrechenden Entdeckungen erhält Marie Curie als erste Frau 1903 gemeinsam mit Pierre den Nobelpreis für Physik. Sein plötzlicher Tod erschüttert sie zutiefst, aber Marie gibt nicht auf. Sie kämpft für ein selbstbestimmtes Leben und für ihre Forschung, deren ungeheure Auswirkungen sie nur erahnen kann und die das 20. Jahrhundert entscheidend prägen werden...

 

Kritik:

„Marie Curie – Elemente des Lebens“ ist ein historisches Drama, das mit dem Fokus auf die Nachwirkungen von Curies Entdeckungen aktueller gar nicht sein könnte. Die Verfilmung der Biografie ist eine faszinierende Reise durch die Lebens- und Wirkungsgeschichte von Marie Curie – die als eine von zwei Personen überhaupt je einen Nobelpreis in zwei unterschiedlichen Fachgebieten erhielt und dennoch in einer Männerdomäne zeitlebens um Anerkennung ringen musste.

Rosamund Pike und Sam Riley beeindrucken in der Geschichte als außergewöhnliches Forscher- und Ehepaar.

Eine beeindruckende Biografie über Marie Curie, eine Frau, die ihre Forschungen alleine voranbringen will, die eigensinnig und kämpferisch ist.

Der Humor in der Geschichte kommt auch nicht zu kurz. In der Thematik des Films geht es aber auch um Mut und Zusammenhalt.

Die Geschichte ist aber auch lehrreich und informativ und die Romantik kommt im Film auch nicht zu kurz.

Durch die Geschichte wird gezeigt, dass man sich auch als Frau nicht unterkriegen lassen darf und auch mal kämpfen muss, denn auch als Frau kann man etwas erreichen, wenn man sich von den anderen nicht verdrängen lässt.

Nicht zuletzt rührt die Geschichte zu Tränen und macht wütend auf die mangelnde Unterstützung von Seiten der Politik. Aus der Botschaft geht auch hervor, dass man lernen muss, die richtigen Entscheidungen zu treffen und nicht nur das machen soll, was andere sagen.

Alles in allem ein berührender und zu Tränen rührender Film über eine sehr interessante und lehrreiche Geschichte.

Ebenso sind die Rückblicke zur Kindheit von Marie Curie sehr beeindruckend dargestellt. Die Geschichte ist rundum gelungen und lehrreich über die Biografie der Chemikalien. Durch den Film wird auch die wunderbare Botschaft übermittelt, dass man nur gemeinsam stark ist und etwas erreichen kann.