Marianne & Leonard: Words of Love

Genre: Dokumentation, Musik

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Leonard Cohen, Marianne Ihlen, Judy Collins, Helle Goldman,…

Produzenten: Nick Broomfield, Marc Hoeferlin, Kyle Gibbon, Shani Hinton, Tristan Copeland, Lisa Savage,…

Regisseur: Nick Broomfield

 

Verleih: Piece of Magic Entertainment

Kinostart: 07.11.2019

 

Inhalt:

Marianne & Leonards Liebe begann 1960 auf der idyllischen griechischen Insel Hydra, Treffpunkt einer unkonventionellen Gemeinschaft ausländischer Künstler, Schriftsteller und Musiker. In vielen bisher unveröffentlichten Aufnahmen von Broomfield und der US-Dokumentarfilm-Legende D. A. Pennebaker folgt der Film der Beziehung zwischen Marianne und Leonard von den Anfängen auf Hydra, einer unbeschwerten Zeit der freien Liebe, und begleitet ihren gemeinsamen Weg über die Jahre, in denen Leonard Cohen ein erfolgreicher Musiker wurde...

Die Liebesgeschichte zwischen Marianne und Leonards währte ein Leben lang. In all der Zeit erfahren wir von den Schicksalen derer, die das Leben auf Hydra nicht bewältigt haben, von den Höhen und Tiefen in Leonard Cohens Karriere und von der inspirierenden Kraft, die Marianne Ihlen besaß. Im Jahr 2016 starben Marianne Ihlen und Leonard Cohen im Abstand von nur drei Monaten...

 

Kritik:

Der Todestag von Musiklegende Leonard Cohen jährt sich am 7. November 2019 zum dritten Mal. Mit „Marianne & Leonard: Words of Love“ erzählt der gefeierte britische Dokumentarfilmregisseur Nick Broomfield nun die Liebesgeschichte zwischen Leonard Cohen und seiner norwegischen Muse Marianne Ihlen: Eine poetische Reise in die 60er Jahre und auf die Insel Hydra sowie eine bewegende Liebes- und Lebensgeschichte über einen einmaligen Künstler und die immerwährende Suche nach Inspiration...

Leonard Cohen war ein legendärer Singer-Songwriter, dessen Musik die Menschen seit Jahrzehnten berührt, und die Frau, die einen seiner bekanntesten Songs und viele mehr inspirierte: Leonard Cohen und Marianne Ihlen, Marianne & Leonard – Words of Love erzählt nun die wunderschöne, aber auch tragische Liebesgeschichte zwischen den beiden. Der Film ist eine ebenso intime Künstlerstudie wie Porträt einer bewegten Zeit, aber auch eine informative und zugleich beeindruckende sowie lebhafte Dokumentation über das Leben von Cohen und seiner Marianne.

Der Film ist für Fans, aber auch für Nichtfans, denn selbst ein echter Fan wird durch die Dokumentation sicherlich noch einiges über Cohen erfahren, was er noch nicht gewusst hatte.

Die lebhafte Dokumentation macht Spaß und überrascht.

Auch die Aufnahmen von der griechischen Insel sind traumhaft schön und die Musik von Cohen ist gefühlvoll und berührend, genauso berührend ist auch der Film.