Lionhearted - Aus der Deckung

Genre: Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Ali Cukur, Abu Fela, Raschad Pekpassi, Saskia Bajin, Burak Bozkurt,…

Regisseurin: Antje Drinnenberg

 

Verleih: Filmperlen

Kinostart: 23.09.2021

 

Inhalt:

„Ohne Ali wäre ich nicht da, wo ich jetzt stehe!“ sagt Raschad, der 28-jährige Deutsch-Togolese und einer der Schützlinge von Boxtrainer Ali Cukur. Woche für Woche treffen sich junge Menschen, wie Raschad, Saskia, Burak und Abu in einer kleinen Halle des TSV 1860 München. Viele von ihnen haben einiges durchgemacht im Leben. Für sie ist Ali Vorbild, Vater, Lebensretter. Im Ring bringt er ihnen bei, ihre Wut zu bändigen, die Kontrolle zu behalten. Boxen als Training für das echte Leben.

Das alljährliche Boxcamp verlegt Ali nach Ghana. Konfrontiert mit den harten Bedingungen der ghanaischen Boxer in den Slums von Accra, beginnen die Jugendlichen, ihr Leben in Deutschland aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten…

 

Kritik:

„Lionhearted – Aus der Deckung“ ist ein berührender Film über das Erwachsenwerden, eine Widmung an die Kraft der Zuneigung und eine Hommage an das Zusammenleben in Deutschland und die vielfältigen Chancen, die man bekommt, wenn man sich mutig den Herausforderungen des Lebens stellt.

Es ist ein herausragender Film, in dem es allen voran um Integration geht. Ein Film, der zeigt, wie Integration funktioniert.

Henry Maske drückt es passend aus: „Ali Cukur ist ein wunderbarer Vermittler für den Box-Sport.“

Der Film thematisiert, dass es beim Boxen nicht nur um Spaß geht, denn es geht um vielmehr. So auch um Zusammenhalt und Mut, aber auch um Familie.

Boxen heißt „Teamfähigkeit“. Wer nicht teamfähig ist, kann sich gleich eine andere Sportart aussuchen, aber beim Boxen ist er dann garantiert nicht richtig.

„Lionhearted“ ist eine lebhaft erzählte und unterhaltsame Dokumentation.

Boxen bedeutet Willensstärke, man muss an seine Grenzen stoßen.

Wenn man Ghana mit Deutschland vergleicht, so muss man feststellen, dass Ghana ein weltoffenes Land ist, was man von Deutschland nicht gerade behaupten kann. Hier muss noch viel getan werden, nicht nur in der Politik.

Die Leute in Ghana sind gut drauf, sprechen jeden auf der Straße an und haben zu jeder Zeit gute Laune. Der Film präsentiert von dem Land wunderschöne, aber auch beeindruckende Aufnahmen. Nicht zuletzt werden auch traumhaft schöne Naturaufnahmen von Ghana gezeigt.

Ein guter Boxer kann nur derjenige werden, der auch beweisen kann, dass er zielstrebig und ehrgeizig ist.

Alles in allem ein großartiger, tiefgründiger, aber auch fesselnder Film, den man sich unbedingt anschauen muss!

 

Am 20. September stellte Regisseurin Antje Drinnenberg im Rio Filmpalast in München persönlich vor. Sie brauchte auch gleich die Protagonisten des Films Ali Cukur, Saskia Bajin und Raschad Pekpassi mit. Fotos von der Premiere gibt es hier… Geisler Fotopresssearchresult (geisler-fotopress.de) !