Latte Igel und der magische Wasserstein

Genre: Animation, Familie

FSK: ohne Altersbeschränkung

Synchronsprecher: Luisa Wietzorek, Tim Schwarzmaier, Regina Lemnitz, Henning Baum, Timur Bartels, Michael Deffert, Gerald Schaale,…

Produzenten: Lilian Klages, Thomas G. Müller, Jan Goossen, Mark Mertens,...

Regisseure: Regina Welker, Nina Wels

 

Verleih: Koch Films

Kinostart: 25.12.2019

 

Inhalt:

Unter den Tieren im Wald herrscht Unruhe. Der nahe Bach ist vor Wochen versiegt, die letzten mühsam gesammelten Wasservorräte gehen dramatisch zur Neige. Trotz der drohenden Not schenkt einzig Igelmädchen Latte den Worten des verschrobenen Raben Korp Glauben, Bärenkönig Bantur hätte den magischen Wasserstein gestohlen und in seiner Palasthöhle versteckt. Demnach wird das Wasser erst wieder fließen, wenn der Stein zurück an seinen Ursprungsort gelangt. Mutig wagt sich Latte auf die weite, ungewisse Reise, fest entschlossen den wasserspendenden Stein zu finden. Völlig unerwartet folgt ihr Tjum, ein schreckhafter und ängstlicher Eichhörnchenjunge. Wegen der großen Gefahren, die außerhalb der Lichtung lauern, will Tjum Latte zum Umkehren überreden. Das stößt jedoch bei dem eigensinnigen Igelmädchen auf taube Ohren. So muss das ungleiche Paar auf einem Weg voller Abenteuer erst noch lernen, einander zu vertrauen. Am Ende sind sie zu echten Freunden zusammengewachsen und können selbst gegen die größten und gefährlichsten Tiere des Waldes bestehen...

 

Kritik:

Seit vielen Jahren ist das kleine Igelmädchen aus den deutschen Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. 1959 wurde der Roman mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Bis heute ist die Popularität des Romans ungebrochen.

Nun kommt die bezaubernde Geschichte, in der es um Vertrauen und Freundschaft geht, generationenübergreifend auf die große Leinwand.

Der Film begeistert mit detailverliebten Animationen und bösen Wölfen, die gar nicht so böse dargestellt wurden, wie sie eigentlich sind.

In dem Film geht es um Vorurteile, aber es geht auch darum, dass man für alles immer einen sucht, der schuld ist, ganz gleich ob er es war oder nicht.

In dem liebevollen Animationsabenteuer geht es aber auch darum, dass die Kinder durch den Film lernen mutiger zu werden. Zusammenhalt und Teamfähigkeit sind auch wichtige Werte, die man im Leben braucht.

In der Botschaft geht es auch darum, dass eine Familie zusammenhält.

Genauso gut geht es in dem spannenden, humorvollen Abenteuer um Angstbewältigung.

Liebevolle Animationen treffen auf eine Geschichte voller Mut, Tapferkeit und Zusammenhalt.

Auch Mobbing wird in dem liebevollen Animationsabenteuer für die Kleinsten thematisiert, denn so wird schon den jüngsten beigebracht, dass man Mobbing keine Chance geben darf.

Nicht zuletzt geht es aber auch um Teamarbeit und darum, dass man lernt sein Köpfchen einzusetzen und allen zeigt, dass man genauso schlau sein kann wie alle anderen.