Last Christmas

Genre: Komödie, Romantik

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Emilia Clarke, Henry Golding, Michelle Yeoh, Emma Thompson, Lydia Leonard, Maxim Alexander Baldry, Boris Isakovic, Ritu Arya

Produzenten: David Livingstone, Emma Thompson, Paul Feig,...

Regisseur: Paul Feig

 

Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Kinostart: 14.11.2019

 

Inhalt:

London in der Vorweihnachtszeit: Das Leben von Kate verläuft alles andere als rund. Sie stolpert von einem selbstverschuldeten Chaos ins nächste und selbst ihre Arbeit als Elf in einem Weihnachtsladen beschert ihr kein Glück. Es scheint wie ein Wunder, als eines Tages Tom in ihr Leben trifft und es nach und nach schafft, die vielen Barrieren, die Kate um sich und ihr Herz aufgebaut hat, zu durchbrechen. Doch obwohl es Tom gelingt, Kate wieder Lebensfreude und Selbstvertrauen zu schenken, scheint er doch ein Geheimnis zu haben.

Während sich London in ein vorweihnachtliches Lichermeer verwandelt, lernt Kate, dass sie die Dinge manchmal einfach geschehen lassen und ihrem Herzen folgen muss oder um es mit George Michaels Worten zu sagen: „You gotta have faith!“...

 

Kritik:

Last Christmas“ verbindet eine zauberhafte Geschichte mit den unvergessenen Songs von George Michael, wobei auch der bittersüße Weihnachtsklassiker von 1984 nicht fehlen darf, der dem Film seinen Titel gibt.

Es werden aber auch bisher unveröffentlichte Titel aus dem Nachlass des legendären Grammy-Preisträgers zu hören sein, der weltweit mehr als 115 Millionen Alben verkaufte und dem zehn Nummer eins Hits in seiner einzigartigen Karriere gelangen.

Last Christmas“ ist eine wunderschöne, romantische Weihnachtsgeschichte voller Kitsch. Einfach toll anzuschauen. Besonders für alle junggebliebenen Romantiker.

Traumhaft schöner Gesang zu Beginn, gesungen von einer Engelsstimme. Da kommen einem gleich die Tränen, so rührend wie der Gesang vorgetragen wird.

In der Botschaft des Films geht es um die Liebe. Es geht aber auch ums Helfen, denn schließlich soll man an Weihnachten auch an diejenigen denken, denen es im Leben nicht so gut geht, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Alles in allem ist es eine berührende Geschichte, die humorvoll ist und nicht zuletzt auch zu Tränen rührt.

Die Geschichte des Films sagt auch aus, dass jeder Mensch etwas besonderes ist, der seine Stärken und Schwächen hat. Nicht zuletzt geht es in dem weihnachtlichen Abenteuer auch um Flucht!

Die Thematik des Films sagt auch aus, dass jeder sein Leben so leben kann, wie er es möchte und zusammen sein kann, mit wem er zusammen sein will.

Abgerundet wird der Film von einer außergewöhnlichen Mutter-Tochter-Beziehung und einem wunderschönen, weihnachtlichen Soundtrack in dem jede Menge Liebe steckt.

Es geht ums Helfen anderer, denn helfen macht glücklich.

Man sollte es auch zu schätzen wissen, dass man leben darf und ein Dach über dem Kopf hat, denn grad in der Weihnachtszeit gibt es wieder viele Menschen, denen es nicht so gut geht und die auf der Straße leben müssen, weil sie kein Geld haben!