Kindheit

Genre: Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Regisseurin: Margareth Olin

 

Verleih: Mindjazz Pictures

Kinostart: 19.04.2018

 

Inhalt:

Kindheit ist ein 90-minütiger Film über Kinder und wie sie nach ihren eigenen Regeln spielen. Eine beobachtende Dokumentation, die den Kindern im Alter von 1-7 Jahren im Aurora Kindergarten ein Jahr lang folgt. Es ist ein ruhiger und intimer, lebensbejahender Film. Er enthüllt eine neue Perspektive darauf, was Kinder wirklich brauchen – abseits der geltenden Norm. Der Film ist ein guter Gesprächseinstieg, um die Funktion des Spiels im Leben eines Kindes und die Wichtigkeit von Freundschaft unter Kindern zu erkunden. Er behandelt sichere Verbindungen und Vertrauen in Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern. Wir dürfen das geheime Spiel unter Kindern beobachten – ein Spiel, das wir Erwachsenen nicht immer verstehen.

 

Kritik:

Endlich mal ein Film über den Alltag von Kindern im Kindergarten. Der Film präsentiert auf eindrucksvolle Weise das Kinder Bewegung brauchen. Mit den Kleinen zu backen macht mindestens genauso viel Spaß wie bei jedem Wetter im Wald herumzutollen oder Schlittenfahren zu gehen. Ein gelungener Film über den Alltag in einem Kindergarten und darüber hinaus und vor allem auch was es bedeutet wachsen zu lernen.

Allerdings ein wenig einseitig, denn „Kindheit“ bedeutet nicht nur Kinder im Alter von 1-7 Jahre. So könnte der Film noch eine Fortsetzung bekommen, in der es dann um die Kindheit von den über 7-jährigen geht und über die Zeit nach dem Kindergarten, den Schulalltag und um den Alltag zuhause, mit den Eltern und Freunden.

Der Film ist aber in jedem Fall pädagogisch wertvoll einzustufen, denn der Film präsentiert auf eindrucksvolle Weise, dass man "Natur überall erleben kann". Man muss nur mit den Kindern nach draußen gehen.