Jupiter´s Moon

Genre: Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Merab Ninidze, Zsombor Jéger, György Cserhalmi, Móni Balsai, András Bálint, Farid Larbi,...

Regisseur: Kornél Mundruczó

Produzenten: Viktória Petrányi, Viola Fügen, Michael Weber, Michel Merkt, Alexander Bohr,...

 

Verleih: NFP marketing & distribution

Kinostart: 22.11.2018

 

Inhalt:

Der junge Syrer Aryan wird beim illegalen Grenzübertritt von Serbien nach Ungarn angeschossen. Noch unter Schock entdeckt der Verwundete, dass er plötzlich durch die Kraft seiner Gedanken schweben kann. Im Flüchtlingslager bekommt der Arzt Dr. Stern Wind von Aryans übernatürlichen Fähigkeiten. Als er von den Wunderkräften erfährt, wittert er ein lukratives Geschäft. Er will den jungen Mann reichen Patienten als Beispiel einer Wunderheilung verkaufen. Aber ist Aryan in Wirklichkeit nicht vielleicht doch ein Engel oder ein noch höheres Wesen?

 

Kritik:

Der atemberaubende Film spielt trotz seiner übernatürlichen Elemente vor einem realen politischen Hintergrund – im Ungarn von heute. Der Film ist ein sehr gelungener Mix aus politischer Parabel und sarkastischem Superhelden-Epos.

Jupiter´s Moon“ ist ein dramatisches, aber auch zugleich visuell fesselndes Meisterwerk. Es ist ein Film, den man wahrhaftig gesehen haben muss, denn es handelt sich um ein beeindruckend erzähltes Flüchtlingsdrama, dass wieder einmal beweist, dass Flüchtlinge die Opfer sind.

Der Film macht traurig, aber auch wütend zugleich. Die Geschichte ist aktueller denn je. Einerseits handelt die Thematik von Ungerechtigkeit, aber auch vom vorspielen falscher Tatsachen.

Eines ist aber sicher: Die Geschichte berührt und geht zu Herzen. Sie rührt aber auch zu Tränen.

Der Film übermittelt die Botschaft, dass man auch mal nach oben schauen soll.

Abgerundet wird das atemberaubende Drama von beeindruckenden Luftaufnahmen.