I, Tonya

Genre: Drama, Biografie, Komödie

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Margot Robbie, Allison Janney, Sebastian Stan, Paul Walter Hauser, Julianne Nicholson, Mckenna Grace, Bojana Novakovic, Catherine Dyer, Heather Williams,…

Produzenten: Bryan Unkeless, Margot Robbie, Tom Ackerley, Steven Rogers, Len Blavatnik, Aviv Giladi

Regisseur: Craig Gillespie

 

Verleih: DCM Filmdistribution

Kinostart: 22.03.2018

 

Inhalt:

Mit viel schwarzem Humor erzählt „I, Tonya“ die unglaubliche, aber wahre Geschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding, um die sich einer der größten und verrücktesten Skandale der Sportgeschichte spannt. Als erste Amerikanerin vollzog Tonya innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei sogenannte Dreifach-Axel, einem der anspruchsvollsten Sprünge im Eiskunstlauf. Ihr Name wird jedoch für alle Zeiten mit dem schlecht geplanten und 1994 stümperhaft durchgeführten Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte – doch es kam anders...

 

Kritik:

I Tonya“ wirft einen absurden, respektlosen und bissigen Blick auf das Leben und die Karriere von Tonya Harding in all ihrer hemmungslosen – und facettenreichen – Pracht.

Es handelt sich um eine Biografie über eine außergewöhnliche Künstlerin, die gleichermaßen einfühlsam und beeindruckend verfilmt wurde.

Spannend, einfühlsam, aber auch mit reichlich Humor wurde der Film erzählt. Beeindruckend spielen auch die Schauspieler, allen voran aber Margot Robbie, die die „Tonya“ wirklich sehr einfühlsam verkörpert.

Es ist auf alle Fälle eine sehr beeindruckende Geschichte mit all den Höhen und Tiefen aus dem Leben von Tonya.