Happy Family 2

Genre: Animation, Familie, Fantasy

FSK: ohne Altersbeschränkung

Synchronstimmen: Joko Winterscheidt, Oliver Kalkofe, Ulrike Stürzbecher, Tobias Meister, Friedel Morgenstern, Christian Zeiger, Amelie Plaas-Link, Katrin Fröhlich,…

Produzenten: Holger Tappe, Michael Mack, Stefan Mischke,…

Regisseur: Holger Tappe

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 04.11.2021

 

Inhalt:

Ein Jahr nach ihrem Abenteuer als Monstertruppe gehen die Wünschmanns wieder ihrem Leben als ganz normale Familie nach – Streitereien, Stress und alltäglicher Familienwahnsinn inklusive! Die überraschende Botschaft mit Mila Starr markiert jedoch den Anfang eines neuen Abenteuers, das alle Probleme verblassen lässt.

Als die kampferprobte Mini-Agentin unerwartet auf der Hochzeit von Baba Yaga und Renfield auftaucht und das Paar entführt, bleibt den Wünschmanns nur eine Option, um zu helfen: Sie müssen sich erneut in ihre monstermäßigen Alter Egos verwandeln.

Als Mumie, Werwolf, Vampir und Frankensteins Monster verfolgen sie Mila über den gesamten Globus, um sie daran zu hindern, weitere mystische Kreaturen von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Doch Milas Monsterjagd ist nur ein Puzzlestück eines ausgeklügelten Plans, bei dem ihre Eltern Marly und Maddox als fiese Strippenzieher agieren…

 

Kritik:

Wo gibt es schon die absolute Perfektheit? Wenn es so etwas geben würde, dass die ganze Menschheit perfekt ist, würde es auch weitaus weniger Probleme hierzulande geben. Die Botschaft, dass man alle Menschen so nehmen soll, wie sie sind, ist hier sehr gut gewählt, denn das fängt bei den Eltern an und färbt bei den Kindern ab. Wenn heutzutage ein Mensch nur den kleinsten Fehler hat, wird er gleich von oben herab angesehen. In der Thematik geht es aber auch um die Schwächen und Stärken eines Menschen und um Wärme. Nicht zuletzt bietet das neue Abenteuer von „Happy Family 2“ wieder einmal gelungenen monstermäßigen Spaß für die ganze Familie!

Spektakuläre Aufnahmen von tropischen Stränden, weiten Schneelandschaften und historischen Sehenswürdigkeiten treffen auf einen wunderschönen, kindgerecht gestalteten Soundtrack.

Alles in allem ein unterhaltsames und spannungsvolles Abenteuer für die ganze Familie, selbst für die ganz kleinen (ca. Vorschulalter).

Der Film überzeugt mit einer ehrlichen und wahren Story, in der es u. a. um Mobbing, Vertrauen und Mut geht. Er thematisiert aber auch Liebe und Familie.

Man muss nicht perfekt sein, wenn man seine Eltern stolz machen möchte, denn Eltern sollten auf ihre Kinder immer stolz sein.

Aus der Botschaft des Films geht hervor, dass man nicht perfekt sein muss, um geliebt zu werden.