GRINGO

oder die total absurde Geschichte wie aus Harold "Harry" wurde

Genre: Komödie, Action

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: David Oyelowo, Charlize Theron, Joel Edgerton, Thandie Newton, Sharlto Copley, Amanda Seyfried,…

Produzenten: Rebecca Yeldham, Nash Edgerton, Charlize Theron, Beth Kono, A. J. Dix, Anthony Tambakis,…

Regisseur: Nash Edgerton

 

Verleih: Tobis Film

Kinostart: 5.04.2018

 

Inhalt:

Eben noch war Harold Soyinka ein unbescholtener US-Bürger mit glücklichem Privatleben und gutem Job in der Pharmaindustrie. Doch als er während eines Businesstrips nach Mexiko erfährt, dass seine Bosse Richard und Elaine einen intriganten Coup planen und seine Frau Bonnie ihn betrügt, hat er schlagartig nichts mehr zu verlieren. Harold inszeniert seine eigene Entführung und fordert ein hohes Lösegeld. Der vermeintlich geniale Plan geht allerdings mächtig nach hinten los, denn Harold ist ohne es zu wissen tief in schmutzige Details verstrickt. Plötzlich macht alle Welt Jagd auf den Gringo: das mexikanische Drogenkartell, ein gnadenloser Ex-Söldner, schließlich sogar die US-Drogenfahndung.

Harold wird viel Glück brauchen, um diesem Schlamassel lebend zu entkommen...

 

Kritik:

In „Gringo“ geht es ganz nach den bekannten Sprichwörtern „Wer anderen eine Grube gräbt...“ oder „Wie du mir, so ich Dir...“.

Nach den bekannten Sprichwörtern hat er es allen gezeigt und sich für all das, was man ihm angetan hat, gerächt. Es ist ein Film, in dem es um Rache geht. In dem Rachethriller dreht es sich aber auch um Intrigen und falsche Freundschaften.

Ein wirklich großartiger und sehr gelungener Thriller, der sehr spannend und fesselnd erzählt ist und nicht zuletzt mit einem großartigen Soundtrack unterhält.