Freies Land

Genre: Thriller, Krimi

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Felix Kramer, Trystan Pütter, Nora Waldstätten, Ben Hartmann, Ludwig Simon, Uwe Dag Berlin, Leonard Kunz, Michael Specht, Marc Limpach,…

Produzenten: Sigfried Kamml, Christian Alvart, Doris Schrenner, Jonathan Saubach

Regisseur: Christian Alvart

 

Verleih: Telepool

Kinostart: 09.01.2020

 

Inhalt:

1992 in Ostdeutschland: Über dem Land schwebt die vage Hoffnung auf eine rosige Zukunft, doch auf dem Boden der Tatsachen macht sich Enttäuschung breit. Dieser deutsche Winter der Unzufriedenheit entführt zwei sehr unterschiedliche Ermittler in ein entlegenes Dorf, aus dem zwei Schwestern spurlos verschwunden sind. Zunächst scheint der Fall klar: in den Westen abgehauen sind sie, so die einsilbige Aussage der Nachbarn. Wer wollte schließlich nicht dem allzu schnellen Niedergang der Region entfliehen? Die beiden Kommissare Stein und Bach wundern sich zunehmend darüber, dass sich am Verschwinden der Schwestern scheinbar niemand stört, es herrscht diffuses Schweigen. Und auch bei der Kriminalleitung ist man selbst dann kaum interessiert als sich herausstellt, dass bereits früher Mädchen aus dem Dorf verschwunden sind. Als dann die schwer misshandelten Leichen der beiden Schwestern gefunden werden, dämmert Stein und Bach, dass sie es mit einer Mordserie zu tun haben und mit einer zutiefst verstörten Gemeinschaft, in der die Wahrheit ihren Wert verloren hat...

 

Kritik:

Nach „Steig.Nicht.Aus“ ist „Freies Land“ die nächste grandiose Regieleistung von Christian Alvart. Die Geschichte erzählt von einer schmerzenden Wunde aus unserer jüngsten Vergangenheit und Alvart ist wieder einmal ein wahres Meisterwerk gelungen, eine zutiefst beunruhigende, aufregende und scharfsichtig komponierte Geschichte.

Humorvolle Ermittlungen treffen auf traumhaft schöne Naturaufnahmen mit einem dezenten, spannend gehaltenen Soundtrack.

Der Film präsentiert auch, mit welcher Dreistigkeit von Seiten der Presse vorgegangen wird, wenn Journalisten und Fotografen weitere Infos/Fotos benötigen.

Ein grandioser deutscher Thriller mit spannenden, humorvollen und fesselnden Ermittlungen mit einer großartigen Besetzung. Die beiden Schauspieler, die die Kommissare spielen sind bestens aufeinander abgestimmt. Hier passt einfach die Chemie und das macht den Film zu einem echten Meisterwerk von Schauspielkunst.

In der Geschichte geht es aber auch um Intrigen und Machtkämpfe zwischen Polizei, Behörden und Verdächtigen.