Free Guy

Genre: Komödie, Action, Abenteuer

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Ryan Reynolds, Jodie Comer, Lil Rel Howery, Taika Waititi, Joe Keery, Utkarsh Ambudkar, Tait Fletcher,…

Produzenten: Shwan Levy, Ryan Reynolds, Greg Berlanti, Sarah Schechter,…

Regisseur: Shawn Levy

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kinostart: 12.08.2021

 

Inhalt:

Guy arbeitet als kleiner Angestellter bei der Free City Bank und genießt mit seiner positiven Einstellung und optimistischen Heiterkeit sein doch etwas eintöniges Leben. Bis er eines Tages die Frau seines Lebens trifft und entdeckt, dass er nichts weiter ist als eine Hintergrundfigur in dem Open-World Videogame „Free City“. Konfrontiert mit einer Welt ohne Grenzen beschließt Guy auf seine ganz spezielle Weise der Held seiner Geschichte zu werden. So beginnt Guys aberwitzige Jagd nach einem eigenen Leben und nichts Geringerem als der Rettung seiner Welt…

 

Kritik:

Wenn der Name Ryan Reynolds fällt, weiß man sofort, dass es sich bei „Free Guy“ nicht nur um die Geschichte eines gefrusteten Bankkassierers handelt. Schauspielerisch brilliert der Cast bis in die Nebenrollen.

„Free Guy“ ist ein Actionheld mit einem großen Herzen, der nun die Leinwände erobert. Es kann endlich wieder gelacht werden. Lange hat man nichts zum Lachen gehabt. Damit ist nun Schluss und dafür sorgen Ryan Reynolds und seine Kollegen aus „Free Guy“, denn der Film lädt wahrhaftig zum Lachen ein.

Der Film überrascht schon zu Beginn mit einem sehr gelungenen Soundtrack.

Phantasievolle, actiongeladene und sehr unterhaltsame Geschichte, die für jede Menge Spaß und gute Laune sorgen wird.

Die Botschaft des Films sagt aus, dass es einem nur gelingt, den Gegner zu besiegen, wenn man mutig ist und zusammenhält.

Alles in allem ein sehr gelungener Actionfilm mit unterhaltsamen, spektakulären Verfolgungsjagden, bei dem selbst die Romantiker nicht zu kurz kommen.

„Free Guy“ trifft auf das Marvel- und DC-Genre und hält eine Szene bereit, in der ein Einhorn vorkommt.

Nicht zuletzt geht es aber darum, dass doch alles nur ein Spiel ist und jeder mal verlieren muss.

Ein rundum gelungener Film mit herausragender Besetzung, bis in die Nebenrollen und einem einzigartigen Soundtrack.