Erwartung - Der Marco-Effekt

Genre: Thriller - FSK: ab 16 Jahren - Darsteller: Ulrich Thomsen, Zaki Youssef, Sofie Torp, Henrik Noél Olesen, Anders Matthesen, Lisa Carlehed, Caspar Phillipson, Mads Reuther,… - Produzenten: Henrik Zein, Peter Nadermann, Mikael Chr. Rieks - Regisseur: Martin Zandvliet

 

Verleih: Koch Films - Kinostart: 02.06.2022

 

Inhalt:

Als der 14-jährige Marco in einem Zug nach Dänemark festgenommen wird, trägt er den Reisepass von William Stark bei sich – einem Familienvater, der vor einigen Jahren spurlos verschwand, nachdem er eines schweren Verbrechens beschuldigt wurde. Der Fall lag im Sonderdezernat Q der Mordkommission Kopenhagen bereits bei den Akten. Kommissar Carl Morck und sein Partner Assad müssen nun die Spur wieder aufnehmen. Ihre Ermittlungen lassen schnell vermuten, dass das Verschwinden Starks nur der kaltblütige Versuch war, ein Verbrechen viel größeren Ausmaßes zu vertuschen. Sie kommen einer finsteren Verschwörung um jahrelange systematische Korruption auf die Spur, die bis ganz nach oben reicht – und deren unfreiwillige Schlüsselfigur der junge Marco ist…

 

Kritik:

Nach der weltweit bekannten Buchreihe von Jussi Adler-Olsens um den Spezialermittler Carl Morck, die Bestsellerlisten erobert und Verkaufsrekorde gebrachen hat, kommt die Geschichte nun auf die große Kinoleinwand.

Aus dem Bestseller ist ein fesselnder Thriller mit überraschenden Wendungen und einem filigranen Geflecht aus Lügen, Mord und Korruption geworden, der bis zur letzten Minute absolute Hochspannung aufrecht hält…

„Erwartung – Der Marco-Effekt“ ist eine interessante Justizgeschichte mit ein wenig Humor.

Perfekt geführte Verhandlungen, die dem Film eine besondere Note verleihen, treffen auf jede Menge Lügen und Korruption.

Mit der Jussi Adler-Olsens Buchreihe kommt nun ein sehr wichtiges Thema ins Kino. Das Thema ist noch lange nicht auserzählt und zeigt, dass noch jede Menge Gesprächsbedarf herrscht.

Der Film orientiert sich im Genre Thriller, es ist aber ein sehr spannender Krimi, der perfekt besetzt ist. Nicht zuletzt ist der Film auf Erinnerungen geprägt und zeigt in Rückblicken was in der Vergangenheit passiert ist.

In der Thematik der Geschichte geht es um Intrigen, Macht und Rache, aber nicht zuletzt auch um Vertuschung und Mord. Politische Macht trifft auf Korruption und Schuldgefühle.

Alles in allem eine Geschichte, in der es um Teamfähigkeit und Zusammenhalt geht. Abgerundet wird das Krimiabenteuer von wunderschöner und berührender Musik und tollen Rockballaden…