Ein letzter Job

Genre: Komödie

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Michael Caine, Tom Courtenay, Jim Broadbent, Ray Winstone, Michael Gambon, Charlie Cox, Paul Whitehouse, Francesca Annis,…

Produzenten: Tim Bevan, Eric Fellner, Michelle Wright, Ali Jaafar

Regisseur: James Marsh

 

Verleih: STUDIOCANAL

Kinostart: 25.04.2019

 

Inhalt:

Der Ruhestand ist was für Rentner, das findet zumindest Brian Reader. Seine alten Freunde sitzen im Knast, die Ehefrau ist unter der Erde und auch sonst verflucht der Ex-Ganove seinen ereignislosen Alltag. Ein letztes Mal juckt es ihn in den Fingern, sich und allen anderen zu beweisen, dass er es immer noch draufhat. Und so versammelt Brian, dem Alter und der modernen Technologie zum Trotz, eine Riege Krimineller der alten Schule um sich und wagt gemeinsam mit ihnen einen riskanten Coup, der als größter Einbruch aller Zeiten in die Geschichte Großbritanniens eingehen wird. Doch es ist wesentlich leichter Beute zu machen, als sie loszuwerden...

 

Kritik:

Es ist die Geschichte von dem berühmten „Hatton Garden Raub“ von 2015, der in dem Film „Ein letzter Job“ mit erstklassiger Besetzung und professionellen Leistungen verfilmt wurde.

Damals hatte eine bunte Gang von Rentnern den wohl kühnsten Raub der britischen Geschichte gewagt und Juwelen, Bargeld und Gold im Wert von 200 Millionen Pfund aus dem bestgesichertsten unterirdischen Tresor Londons erbeutet.

Ein temporeicher Soundtrack sorgt schon zu Beginn der schwarz-humorigen Komödie für gute Laune. Dafür, dass es sich aber um eine Komödie handelt, fehlt der Humor ein wenig, der einen nicht sofort mitlachen lässt. Schließlich haben die Briten einen ganz speziellen Humor, den nicht jeder versteht. Ansonsten aber eine sehr gute Verfilmung eines der spektakulärsten Ereignisse.