DUNE

Genre: Science Fiction, Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Jason Momoa, Stellan Skarsgard, Stephen McKinley Henderson, Josh Brolin, Javier Bardem, Zendaya, Charlotte Rampling,…

Produzenten: Mary Parent, Denis Villeneuve, Cale Boyter, Joseph M. Caracciolo Jr.,…

Regisseur: Denis Villeneuve

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 16.09.2021

 

Inhalt:

„Dune“ erzählt die Geschichte des brillanten jungen Helden Paul Atreides, dem das Schicksal eine Rolle vorherbestimmt war, von der er niemals geträumt hätte. Um die Zukunft seiner Familie und seines gesamten Volkes zu sichern, muss Paul auf den gefährlichsten Planeten des Universums reisen. Nur auf dieser Welt existiert ein wertvoller Rohstoff, der es der Menschheit ermöglichen könnte, ihr vollständiges geistiges Potenzial auszuschöpfen. Doch finstere Mächte wollen die Kontrolle über die kostbare Substanz an sich reißen. Es entbrennt ein erbitterter Kampf, den nur diejenigen überleben werden, die ihre eigenen Ängste besiegen…

 

Kritik:

Mit „DUNE“ bringt Oscar-Kandidat Denis Villeneuve die Adaption des gleichnamigen bahnbrechenden Bestsellers von Frank Herbert ins Kino. Ein großartig besetztes Science Fiction Spektakel, in dem es ums Überwinden von Ängsten, Mut, aber auch um Zusammenhalt geht.

Einen besseren Blockbuster wird es wohl in diesem Jahr nicht im Kino geben. DUNE hat alles, was ein spektakulärer Film braucht. Er ist bildgewaltig und er überzeugt auf höchstem Niveau. Er ist atemberaubend und spannend, aber auch der Humor bleibt nicht aus. Es ist ein Film, der mit atemberaubenden, spektakulären Aufnahmen und reichlich Spannung sowie einem hervorragenden Soundtrack überzeugt.

Eine Geschichte, in der es um Intrigen geht, aber auch um hellseherische Fähigkeiten. Der Film überzeugt mit großartigen Aufnahmen und erstklassigen Kampfszenen.

Alles in allem ein Film, der auf höchstem Niveau, mit bildgewaltigen Aufnahmen, einem sehr spannenden Soundtrack, Humor und großartigen, brillanten schauspielerischen Leistungen überzeugt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Fortsetzung, sowie das epische Finale nicht allzulange auf sich warten lassen.

Eines vorweg: Man muss die Bücher nicht gelesen haben, um den Film zu sehen. Der Film ist so brillant, da braucht man in keinem Fall eine Vorkenntnis.

Der sensationelle und perfekt abgestimmte Soundtrack ist von keinem geringeren, als dem wunderbaren Komponisten Hans Zimmer, der wieder einmal ein herausragendes Werk geschaffen hat.