DUMBO

Genre: Familie, Abenteuer

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Colin Farrell, Danny DeVito, Michael Keaton, Eva Green, Alan Arkin, Nico Parker, Finley Hobbins, Roshan Seth, Michael Buffer, Sandy Martin,

Produzenten: Katterli Frauenfelder, Derek Frey, Ehren Kruger, Justin Springer, Nigel Gostelow

Regisseur: Tim Burton

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kinostart: 28.03.2019

 

Inhalt:

Der Zirkus von Max Medici hat schon bessere Zeiten gesehen. Und nun gibt es auch noch einen neugeborenen Elefanten, dessen übergroße Ohren ihn zur Zielscheibe für Hohn und Spott machen. Der ehemalige Zirkusstar Holt Farrier, gerade aus dem Krieg zurückgekehrt, soll Abhilfe schaffen. Und als Holts Kinder Milly und Joe herausfinden, dass Dumbo fliegen kann, setzt nicht nur die angeschlagene Zirkustruppe ihre Hoffnungen in den kleinen Dickhäuter. Der überzeugungskräftige Unternehmer V. A. Vandevere wittert das große Geld und will Medici überreden, den kleinen Dumbo als Attraktion für seinen Vergnügungspark zu verkaufen...

 

Kritik:

Dumbo“ ist ein außergewöhnlicher, visuell beeindruckender Film von Tim Burton. Es ist der zweite Disney-Klassiker, den Burton als Realfilm inszeniert hat. Für einzigartige Momente, Spannung und Humor sorgt eine Star-Besetzung u. a. mit Colin Farrell, Danny DeVito, Eva Green und Michael Keaton. Neben den Kinderdarstellern, die den hochkarätigen Cast mit großartigen Leistungen ergänzen, werden Dumbo und die anderen Vierbeiner durch modernste visuelle Effekte zum Leben erweckt.

Während es im ursprünglichen, animierten Film mit dem Storch beginnt, geht es bei der Neuverfilmung um die Rückkehr aus dem Krieg...

Im animierten Film waren es die arroganten Elefanten, die über Dumbo gelästert haben, als er auf einmal „übergroße“ Ohren hatte. In der Realverfilmung sind es die Erwachsenen und Kinder, die es nicht lassen können über den kleinen Elefanten zu lästern und lachen.

Die Botschaft, dass es aber absolut nicht aufs Aussehen ankommt, ist sehr gut gewählt und kommt genauso gut rüber wie in der animierten Fassung.

Die Geschichte rührt zu Tränen, der Soundtrack ist gefühlvoll und der Humor kommt auch nicht zu kurz.

Die Arroganz und Geldgier wird in dem Abenteuer genauso gut übermittelt wie in dem ursprünglichen Animationsabenteuer. Wieder einmal steht Ruhm und Reichtum an erster Stelle. Mehr wert als alles Geld der Welt sind aber Familie und eine wahre Freundschaft. Diese Botschaft wird ebenfalls gut übermittelt.

Leider kommt aber die Maus, die im Animationsabenteuer der beste Freund von dem kleinen Elefanten ist und Dumbo immer Mut zugesprochen, ihm das Fliegen beigebracht hat, ein wenig zu kurz. Ziemlich schade, denn gerade die Maus hätte man ein wenig mehr in die Realverfilmung mit einbauen können, da sie sicherlich von vielen kleinen und großen „Dumbo“ Fans vermisst wird.

Letztendlich soll durch den Film ausgesagt werden, das Elefanten nicht in den Circus, sondern in die freie Wildnis gehören. Dazu auch die Schlussszene im Film...