Don´t worry, weglaufen geht nicht

Genre: Drama, Biografie

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara, Jack Black, Mark Webber, Udo Kier, Carrie Brownstein, Beth Ditto, Kim Gordon,…

Produzenten: Brett J. Cranford, Scott Robertson,…

Regisseur: Gus van Sant

 

Verleih: NFP marketing & distribution

Kinostart: 23.08.2018

 

Inhalt:

John Callahan liebt das wilde Leben, schräge Witze und Alkohol. Den Alkohol liebt er allerdings etwas zu sehr. Selbst als sein Leben nach einer nächtlichen Sauftour durch einen schweren Autounfall völlig aus der Bahn geworfen wird, denkt er gar nicht daran, mit dem Trinken aufzuhören. Seiner Freundin und einem freigiebigen Unterstützer ist es zu verdanken, dass er sich widerwillig auf eine Entzugstherapie einlässt. Dabei entdeckt er sein Zeichentalent – und wendet es für bissige, respektlose Cartoons an, die er zunächst in einer Lokalzeitung veröffentlicht, die ihm bald aber Fans in vielen Ländern einbringen und ihm ein neues Leben schenken...

 

Kritik:

Don´t worry, weglaufen geht nicht“ ist ein bewegendes, tiefgründiges und humorvolles Drama, dass auf der wahren Geschichte von John Callahan beruht. Die Biografie von Callahan wurde von dem Regisseur sehr eindrucksvoll und zu Tränen rührend verfilmt.

Sehr originell dargestellt sind auch die Comiczeichnungen zwischen den Erzählungen. Der Film präsentiert auf einfühlsame Weise wie schnell es gehen kann, wenn man mit Alkohol am Steuer sitzt und nur einen einzigen Moment unachtsam ist.

Tolle Botschaft, die der Film übermittelt, denn ein Behinderter ist genauso ein Mensch mit Gefühlen und kann genauso wie ein „Nicht“ Behinderter lachen. Leider ist das noch immer nicht für alle selbstverständlich, weshalb es immer noch zu der Trennung von Behinderten und „Nicht“ Behinderten kommt.

Allein wegen der Botschaft, die der Film übermittelt, ist es ein wundervoller, berührender und einfühlsamer Film, der zu Tränen rührt. Durch den Film soll auch die Botschaft übermittelt werden, dass man sich nicht selbst aufgeben soll, denn jeder Mensch hat ein recht auf ein Leben!