Docteur Knock - Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen

Genre: Komödie

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Omar Sy, Alex Lutz, Ana Girardot, Sabine Azéma, Pascal Elbé, Audrey Dana,…

Produzenten: Olivier Delbosc, Marc Missonnier, Emilien Bignon,…

Regisseurin: Lorraine Lévy

 

Verleih: Wild Bunch Germany

Kinostart: 22.02.2018

 

Inhalt:

Dr. Knock ist ein sympathischer Exganove, der nicht nur auf den rechten Weg gefunden, sondern es sogar bis zu einem abgeschlossenen Medizinstudium gebracht hat. Trotzdem schlummert immer noch ein Filou in ihm. Als er in dem verschlafenen Nest Saint-Mathieu aufschlägt, führt er denn auch nichts Gutes im Schilde. Er will die quietschfidelen und vor Gesundheit strotzenden Dorfbewohner überzeugen, dass sie alle an der einen oder anderen Krankheit leiden. Der Trick: Er muss für jeden Einzelnen nur das passende Zipperlein finden. Weil sich Dr. Knock als Meister der Verführung und Manipulation erweist, klimpert schon bald das Geld in der Kasse. Doch dann passieren zwei Dinge, die Knock aus der Fassung bringen. Zum einen taucht eine dunkle Gestalt aus seiner Vergangenheit, und zum anderen erkrankt der Arzt selbst an einer Krankheit, gegen die es kein Heilmittel gibt: der Liebe...

 

Kritik:

Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen“ ist eine Feelgood-Komödie über einen Arzt, der sich als Gauner entpuppt, dem man wiederum nicht böse sein kann. Der Film basiert auf einem Theaterstück aus den 20er Jahren. Als Dorfidylle wurde, für die bereits vierte Kinoadaption des unverwüstlichen Stoffes, ein Schauplatz im sonnigen Südfrankreich gewählt.

Dr. Knock ist bestens mit Omar Sy besetzt, der den „Kleinganoven“ perfekt spielt und dem es gelingt, die Zuschauer zu verzaubern und auf seine Art zum Lachen zu bringen.

Dr. Knock“ ist eben im wahrsten Sinne des Wortes ein Arzt, dem man vertraut...

Der Film sagt auch sehr gut aus, dass es nicht wichtig ist, was man gelernt hat. Viel wichtiger ist es, dass man seinen Job mit Liebe und Hingabe macht. Da spielt es absolut keine Rolle ob man ein abgeschlossenes Studium hat, sich in einer Ausbildung befindet, viel Geld oder weniger verdient. Eine ungelernte Arbeitskraft kann manchmal mehr und ist freundlicher als eine gelernte.

Es ist auch vollkommen egal was die Vergangenheit eines jedem aussagt. Wenn sich derjenige geändert hat, mit seiner Vergangenheit abgeschlossen hat und die Menschen ihn lieben, sollte man auch die Vergangenheit ruhen lassen.

Eine tolle berührende und einfühlsame Geschichte, in der auch der Humor nicht zu kurz kommt. Nicht zuletzt darf auch eine kleine, romantische Liebesgeschichte nicht fehlen. Die Thematik ist sehr gut gewählt und wird in der Verfilmung sehr gut thematisiert! Ein Highlight im Film sind auch die Landschaftsaufnahmen, die bei Filmen, die in Südfrankreich spielen, immer etwas ganz besonderes sind. Die französischen Filmemacher wissen eben was Natürlichkeit ist und haben es auch nicht nötig irgendwelche künstlichen Effekte einzubauen.