Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Genre: Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Sam Worthington, Octavia Spencer, Tim McGraw, Radha Mitchell, Avraham Aviv Alush, Sumire, Graham Greene, Megan Charpentier,…

Regisseur: Stuart Hazeldine

Produzenten: Gil Netter, Brad Cummings, Lani Netter,...

 

Verleih: Concorde Filmverleih

Kinostart: 06.04.2017

 

Inhalt:

Der treue Familienvater „Mack“ Phillips hat vor vielen Jahren seine jüngste Tochter verloren. Seitdem ist er in Trauer und Schuldgefühlen versunken. Die letzte Spur von ihr fand man in einer Hütte im Wald, die nicht weit weg von dem Campingplatz ist, auf dem die Familie damals Urlaub gemacht hat. Als er eines Tages einen Brief von Gott mit der Post erhält, wird er eingeladen, in genau diese Hütte zu kommen. Mack ist schockiert und voller Angst. All die schmerzhaften Erinnerungen kommen wieder hoch. Dennoch macht er sich auf den Weg zu der Hütte. Er ist unsicher, was er dort vorfinden wird, denn das nun folgende Wochenende soll sein Leben erneut von Grund auf verändern...

 

Kritik:

Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ ist eine einfühlsame und mutmachende Geschichte, für all diejenigen, die auch einen geliebten Menschen verloren haben. Das Buch hat weltweit Millionen von Lesern berührt. Es ist eine Geschichte darüber, wie man nach einem tragischen Schicksalsschlag den Weg zurück zu sich selbst findet und dabei ganz neue Perspektiven zu Themen wie Glauben, Religion und Spiritualität öffnet.

Es ist eine wundervolle, beeindruckende und einfühlsame Geschichte mit religiösen Themen. Ebenso gut dargestellt ist auch, wie „Jesus“ auf dem Wasser läuft. Er will auch, dass sich die Menschen in ihrem Glauben an Gott verändern und sehen wie es ist, geliebt zu werden. Der Film soll aber auch dazu dienen, nicht voreilig zu handeln, z. B. über die Hautfarbe, die Religion oder die Gesundheit.

Es ist eine ganz toll inszenierte, religiöse Geschichte, die den Glauben an Gott bestärken soll, aber auch eine Geschichte für alle, die einen lieben Menschen verloren haben und nicht loslassen können bzw. mit dem Verlust des Menschen leben können. Der Film soll deutlich machen, dass es Zeit wird loszulassen.

Der Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen nimmt einem die Fähigkeit zu lieben und frisst einen innerlich auf. Nur wenn man sich dem Schmerz stellt und damit auseinandersetzt, kann man auch wieder lieben.

Untermalt wird der Film mit einem großartigen, gefühlvollen Soundtrack, der sich der Countrymusik zuordnen lässt und bildgewaltigen, einfühlsamen Naturaufnahmen.

Alles in allem ist es ein Film vollgepackt mit Romantik und Gefühl!

Eine wunderschöne, gefühlvolle und einfühlsame Countryballade von Tim McGraw & Faith Hill, die garantiert nicht nur Kinobesucher berührt!

Der Soundtrack ist im Handel pünktlich zum Kinostart erschienen und wird garantiert nicht nur Countrymusik-Fans begeistern...