Die Frau, die vorausgeht

Genre: Drama, Historie, Western

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Jessica Chastain, Michael Greyeyes, Sam Rockwell, Ciarán Hinds, Chaske Spencer, Bill Camp, Louisa Krause, Rulan Tangen,…

Produzenten: Andrea Calderwood, Edward Zwick, Marshall Herzkovitz, Rick Solomon, Erika Olde,…

Regisseurin: Susanna White

 

Verleih: Tobis Film

Kinostart: 05.07.2018

 

Inhalt:

New York im Frühjahr 1889: Nach einem Jahr der Trauer um ihren verstorbenen Mann, beschließt die Malerin Catherine Weldon, dass nun endlich die Zeit für einen Neuanfang gekommen ist. Unbeeindruckt von gesellschaftlicher Konvention und ganz auf sich allein gestellt, begibt sie sich auf die ebenso beschwerliche wie gefährliche Reise nach North Dakota mit einem klaren Ziel vor Augen: Sie will den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull porträtieren. Vor Ort macht sich Catherine mit ihrer romantischen Vorstellung von einem selbstbestimmten Leben im „wilden Westen“ jedoch schnell Feinde. Vor allem Colonel Groves ist die selbstbewusste Witwe mit ihrer Sympathie und Engagement für die amerikanischen Ureinwohner ein Dorn im Auge. Mit allen Mitteln versucht er, die unbequeme Frau wieder loszuwerden. Häuptling Sitting Bull hingegen lernt Catherine als einen friedfertigen und besonnenen Mann kennen, dessen Vertrauen und Zuneigung sie bald gewinnt. Sie beeindruckt ihn sogar so sehr, dass er der mutigen und unangepassten Malerin den indianischen Namen „Frau geht voraus“ gibt. Als Colonel Groves und seine Leute beginnen, die letzten Stammesmitglieder auszuhungern und zu vertreiben, muss Catherine sich endgültig entscheiden, wie weit sie im schicksalhaften Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit bereit ist zu gehen...

 

Kritik:

Die Frau, die vorausgeht“ ist ein Bild von einem Mann, aber auch eine berührende Geschichte über einen Indianerstamm und seine Ureinwohner. Durch die Geschichte wird viel Wissenswertes über die Kultur der Indianer preisgegeben.

Es ist eine Geschichte die berührt und etwas über das Leben der Indianer verrät, aber auch sehr gut das Bild der Gegner präsentiert und die Gewaltbereitschaft.

In dem Film geht es um Schicksalskämpfe, um Freiheit und Unabhängigkeit.

Erstklassige darstellerische Leistungen, die mit einem wundervollen Soundtrack, natürlich mit Klängen zur Countrymusik, untermalt werden. Wer sich gerne im Wilden Westen aufhält oder die Liebe zur Countrymusik und dem Western entdeckt hat, sollte nicht lange zögern und den Film auf alle Fälle, auch wenn er zu Tränen rührt, anschauen.