Die Blüte des Einklangs

Genre: Drama

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Juliette Binoche, Masatoshi Nagase, Takanori Iwata, Mirai Moriyama, Mari Natsuki, Minami, Min Tanaku, Kazuko Shirakawa,…

Produzenten: Naomi Kawasi, Marianne Slot, Satoshi Miyazaki, Takashi Kawasaki,...

Regisseurin: Naomi Kawasi

 

Verleih: Neue Visionen Filmverleih

Kinostart: 14.02.2019

 

Inhalt:

Die Französin Jeanne reist nach Japan auf der Suche nach einer seltenen Heilpflanze. In den tiefen, undurchdringlichen Wäldern der Yoshino-Berge soll sich die geheimnisvolle Pflanze Vision befinden. Sie blüht der Legende nach nur einmal alle 997 Jahre und befreit den Menschen von seinen Ängsten und Schwächen. Während ihrer Reise trifft sie auf Tomo, der die Wälter sein Zuhause nennt und spürt, dass in den Bergen eine beunruhigende Veränderung vor sich geht. Jeanne ist überzeugt, dass die mysteriöse Pflanze kurz vor ihrer Blüte steht. Ein Jahrtausendereignis kündigt sich an und Jeanne wird auf den Spuren ihrer Vergangenheit nicht nur Tomo, sondern auch der Essenz der menschlichen Existenz unvergleichlich nahe kommen...

 

Kritik:

Die Blüte des Einklangs“ ist eine hinreißend märchenhafte Reise ins Innere der menschlichen Seele. Die Regisseurin schafft zwischen rauschenden Wäldern und einer knisternden Stille eine einzigartige Atmosphäre von unbeschreiblicher Mystik, in der Natur und Leben ihren Einklang finden...

Die Geschichte an sich ist ein wenig langatmig. Dafür glänzt aber der Film mit traumhaft schönen Naturaufnahmen, die einen zum Entspannen einladen.

Die Geräusche im Film laden auf beeindruckende Weise zum Meditieren ein, die Geschichte dagegen zum Nachdenken.

Wenn man sich darauf einlässt, so hält die Natur wundervolle Geräusche bereit. Angefangen beim Plätschern des Regens, über das Rascheln der Blätter bis hin zum Fällen eines Baumes. Auch dem Wind kann man lauschen, wenn es ganz still ist. Jedes einzelne Geräusch sorgt für einen gefühlvollen, romantischen Moment.

Wer sich auf den Film einlässt, erlebt einen wundervollen Naturfilm. Einfach zurücklehnen und in die Welt der Natur eintauchen.

Vorsicht, der Film ist so ruhig gehalten, dass man vor lauter Entspannung gleich selbst einschlafen könnte.

Es ist einfach nur toll mit anzuschauen, wenn sich die Blätter im Herbst verfärben und alles goldgelb von der Sonne angestrahlt wird. Wenn man sich konzentriert und die Augen schließt, hört an den Klang der Nacht. Die Natur heilt aber auch, denn im Wald und auf den Feldern wachsen unzählig viele Heilkräuter.

Die Geschichte ist romantisch, spannend und sorgt nicht zuletzt für neues Leben. Nicht zuletzt wird die Geschichte aber auch ein wenig traurig und berührend.