Der Komponist Christian Bruhn: Meine Welt ist die Musik

-Der Mann der Marmor, Stein und Wunder schuf-

Genre: Dokumentation, Musik

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Christian Bruhn, Katja Ebstein, Harold Faltermeyer, Klaus Doldinger, Curt Cress, DJ Hell, Toni Netzle,…

Produzent: Constantin Ried

Regisseurin: Marie Reich

 

Verleih: Filmperlen

Kinostart: 10.01.2019

 

Inhalt:

Jeder kennt Christian Bruhns Musik – kaum ist ein Songtitel genannt, klingt er automatisch im Ohr. Man begegnet den Sounds live in DJ Sets oder auf dem Oktoberfest. DJ Hell ist bekennender Fan, und der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat seine Captain Future Musik aktuell mit auf die ISS genommen. Den Urheber und Komponisten der zahlreichen Kult-Titel kennen aber die Wenigsten. Christian Bruhn, der Mozart verehrt und im Herzen ein Jazzer ist, ist einer der erfolgreichsten, deutschen Unterhaltungsmusikkomponisten. Er hat Hits geschaffen, wie „Marmor Stein und Eisen bricht“, „Wunder gibt es immer wieder“, „Zwei kleine Italiener“, „Liebeskummer lohnt sich nicht“, „Ein bisschen Spaß muss sein“, u. v. a...

Aber auch die Titelmusik zu TV Serien wie „Captain Future“ und „Timm Thaler“ oder einen Liederzyklus aus Heinrich Heine Gedichten für seine frühere Ehefrau Katja Ebstein. Sein Werkverzeichnis umfasst mehr als 2500 Titel. Wer ist dieser Mann? „Es war mir nie wichtig auf der Straße erkannt zu werden, die Leute sollen meine Melodien pfeifen“, sagt Bruhn, der Musik als sein absolutes Lebenselixier bezeichnet...

 

Kritik:

Es ist eine berührende, aber auch zugleich beeindruckende Verfilmung über das Leben des Komponisten Christian Bruhn. Bei den Songs fällt es einem schwer sitzen zu bleiben. Am liebsten möchte man schon bei den ersten Klängen im Kinosaal aufspringen und mittanzen. Jeder wippt auf dem Stuhl mit, denn stillsitzen kann man bei all den legendären Songs garantiert nicht. Jeder kennt sie, die beliebten und erfolgreichen Songs von Christian Bruhn. Ganz gleich ob „Liebeskummer lohnt sich nicht“, „Wunder gibt es immer wieder“ oder Filmmusik aus „Heidi“, „Timm Thaler“, „Jack Holborn“, „Wickie“ oder „Captain Future“. Die Songs muss man einfach lieben! Schlager ist Musik die nicht ausstirbt. Jeder ist schon einmal mit dem Musik-Genre in Berührung gekommen, jeder war schon einmal auf dem Oktoberfest wo all die Songs im Festzelt rauf und runter gespielt werden.

Für die unterhaltsame Dokumentation, die eher ein Lebenswerk ist, öffnet Bruhn sein Herz und seine Türen für das Filmteam und erzählt aus seinem Leben oder lässt es die Musik tun.

Es ist keine Dokumentation, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, es ist vielmehr ein lebhaftes Portrait über einen Menschen, der den Schlager zu dem gemacht hat, was er jetzt ist.

 

 

Die Premiere zu „Meine Welt ist die Musik“ fand im City Kino in München statt. Die Ehrengäste waren so begeistert, dass es während der Filmvorführung sogar zu Zwischenapplaus kam. Nach dem Film wurden Christian Bruhn und das Filmteam mit tosendem Applaus empfangen. Bruhn ließ es sich nicht nehmen und gab ein paar seiner Songs auf dem Klavier zum besten. Fotos von der unterhaltsamen Dokumentation gibt es hier https://future-image.de/searchresult.html?event=1&suche=Filmpremiere++Meine+Welt+ist+die+Musik++in+M%C3%BCnchen%20&daterange=2019-01-07+bis+2019-01-07 !