Der Hauptmann

Genre: Drama, Kriegsfilm

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Max Hubacher, Milan Peschel, Frederick Lau, Bernd Hölscher, Waldemar Kobus, Alexander Fehling, Samuel Finzi, Wolfram Koch,…

Produzenten: Frieder Schlaich, Irene von Alberti, Paulo Branco,…

Regisseur: Robert Schwentke

 

Verleih: Weltkino Filmverleih

Kinostart: 15.03.2018

 

Inhalt:

In den letzten Wochen des zweiten Weltkriegs findet der junge Gefreite Willi Herold auf der Flucht eine Hauptmannsuniform. Ohne zu überlegen streift er die ranghohe Verkleidung und die damit verbundene Rolle über. Schnell sammeln sich versprengte Soldaten um ihn – froh, wieder einen Befehlsgeber gefunden zu haben. Aus Angst enttarnt zu werden, steigert sich Herold nach und nach in die Rolle des skrupellosen Hauptmanns und verfällt dem Rausch der Macht...

 

Kritik:

Die Geschichte beruht auf wahren Ereignissen und zeigt auf eindringliche Weise, wie selbst im Chaos der letzten Kriegstage etablierte Befehlsketten und Machtmechanismen funktionieren. Der Zuschauer wird vor die Frage gestellt, wie man handeln muss...

Um die Kriegszeit authentischer auf die Leinwand zu bringen, ist der Film in schwarz-weiß gehalten. Der Film ist von Anfang an richtig spannend. Die Zuschauer werden bis zur letzten Minute gefesselt und in den Bann der spannenden, beeindruckenden und einfühlsamen Geschichte gezogen. Der Humor ist zwar dezent gehalten, kommt aber natürlich auch nicht zu kurz. In der Thematik des Films geht es aber natürlich auch um Politik und politische Themen.

Der Soundtrack ist sehr spannend gehalten. Der Soundtrack bietet aber auch besinnliche Lieder zum Nachdenken. Mit stimmungsvollen Liedern kommt auch ein wenig Abwechslung in die Geschichte, die die Gewalt im Film ein wenig auflockern.

Beeindruckende Aufnahmen treffen auf eine ernste Thematik und großartige Schauspieler, die alle sehr einfühlsam spielen. Auch die Umstände zu Lebzeiten von „Hitler“ werden in dem Film sehr gut interpretiert.

Unvorhersehbare Explosionen sorgen für ein spannendes, actiongeladenes und sehr fesselndes Kinohighlight und die musikalischen Einlagen sorgen für Humor und lockern die Spannung im Film ein wenig auf.

Ein Film, der auch gut als Lektüre für den Geschichtsunterricht an weiterführenden Schulen geeignet sein könnte.

Der Hauptmann“ ist ein bildgewaltiges Kriegsdrama, dass auf wahren Ereignissen beruht und sehr beeindruckend verfilmt wurde.