Der Distelfink

Genre: Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Ansel Elgort, Oakes Fegley, Nicole Kidman, Jeffrey Wright, Luke Wilson, Sarah Paulson, Willa Fitzgerald, Aneurin Barnard,…

Produzenten: Nina Jacobson, Brad Simpson, Mari Jo Winkler-Ioffreda, Kevin McCormick,...

Regisseur: John Crowley

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 26.09.2019

 

Inhalt:

Im Alter von 13 Jahren verliert Theodore „Theo“ Decker seine Mutter bei einem Bombenanschlag im Metropolitan Museum of Art. Die Tragödie verändert sein Leben für immer und zieht eine ergreifende Odyssee zwischen Trauer und Schuld, Neuerfindung und Erlösung und sogar Liebe nach sich. Während all dieser Zeit begleitet ihn ein handfestes Stück Hoffnung von jenem entsetzlichen Tag...

das Gemälde eines winzigen Vogels, festgekettet an seiner Stange: der Distelfink.

 

Kritik:

„Der Distelfink“ basiert auf dem gleichnamigen und mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman von Donna Tartt.

Einfühlsame Verfilmung eines beeindruckenden Literaturklassikers mit wundervoller Musik untermalt.

Die Botschaft sagt aus, dass alleingelassene Jugendliche oder Mobbingopfer oft auf die falsche Bahn geraten, Drogen konsumieren oder zu Alkohol greifen.

Die Geschichte, die einen aber auch irgendwie an Harry Potter erinnert, sollte man sehr ernst nehmen.

In der Thematik geht es auch um Schicksalsschläge und Gewalt, genauso wie um eine ganz besondere Freundschaft.

Großartig und einfühlsam von allen Schauspielern gespielt!

Im Roman wird die Story chronologisch erzählt, der Film erzählt die Geschichte in Vor- und Rückblenden. Der Film ist sehr berührend und einfühlsam!