Das Pubertier

Genre: Komödie

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Jan Josef Liefers, Heike Makatsch, Harriet Herbig-Matten, Detlev Buck, Monika Gruber, Justus von Dohnányi, Luise Kinseher, Waldemar Kobus, Leander Butz, Simon Enge, Neele Marie Nickel,…

Produzenten: Günter Rohrbach, Martin Moszkowicz, Oliver Berben

Regisseur: Leander Haussmann

 

Verleih: Constantin Film Verleih

Kinostart: 06.07.2017

 

Inhalt:

Sie war so lieb und niedlich. Alles änderte sich kurz vor ihrem 14. Geburtstag. Da mutierte Papas kleine Prinzessin zum bockigen Pubertier. Hannes Wenger ist Journalist. Um Tochter Carla in dieser schwierigen Lebensphase zu erziehen und von Alkohol, Jungs und anderen Verlockungen fernzuhalten, gönnt er sich eine berufliche Auszeit. Leichter gesagt als getan. Seine Frau Sara geht wieder arbeiten und Hannes ist als Vater maßlos überfordert. Egal ob es bei der Geburtstagsparty ist, es sich um den Handyvertrag dreht oder um das erste Mal von Carla, Hannes tritt in jedes Fettnäpfchen. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass auch andere Jugendliche peinliche Väter haben. So z. B. Holger, der beste Freund von Hannes. Als Kriegsreporter lässt er sich lieber im Krisengebiet beschießen als sich zuhause von seinem Pubertier in den Wahnsinn treiben zu lassen...

 

Kritik:

Sicherlich eine Zeit, die schon jeder einmal erlebt hat, wenn er Kinder im Alter von 14 Jahren hat. Deshalb hält der Film auch nicht viel neues bereit. Dafür aber umso lustiger, wenn man die Geschichten mit den eigenen vergleicht. Schnell findet man sich in den eigenen vier Wänden wieder, wenn es z. B. ums Aufräumen geht, sich alles ums Handy dreht oder um die Zeit. Ein Film, der wirklich sehr nah an der Realität ist, denn so wie im Film, wird man auch im realen Leben von pubertierenden Jugendlichen in den Wahnsinn getrieben.

Das Pubertier“ ist ein Film für alle, ganz gleich ob man sich den Film als Kind, Jugendlicher oder Erwachsener anschaut, es werden alle Generationen etwas zum Lachen haben und einen unterhaltsamen Kinonachmittag oder -abend verbringen und wer sich immer gefragt hat, ob es in der Erziehung ein richtig oder falsch gibt, der bekommt mit dem Film die passende Antwort: Es gibt natürlich nur ein falsch!

Gespannt sein dürfen auch alle Fans von Elyas M´Barek, der im „Pubertier“ einen kleinen Gastauftritt hat.

 

 

Am Abend des 4. Juli feierte „das Pubertier“ Harriet Herbig-Matten mit ihren Eltern Heike Makatsch und Jan Josef Liefers sowie Freunden, Geschwistern und einfach allen, pubertierenden und nicht pubertierenden Menschen eine umjubelte Weltpremiere im Mathäser Filmpalast in München. Fotos von der Premiere gibt es hier http://future-image.de/searchresult.html?event=1&suche=Filmpremiere++Das+Pubertier+-+Der+Film++in+M%C3%BCnchen !

 

Gedanken von Mark Twain zur Pubertät und Erziehung: "Als ich 14 war, war mein Vater so unwissend. Ich konnte den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen. Aber mit 21 war ich verblüfft, wieviel er in sieben Jahren dazugelernt hatte." oder "Meine Mutter hatte einen Haufen Ärger mit mir, aber ich glaube, sie hat es genossen."

 

Leander Haussmann denkt darüber: "In der Erziehung gibt es kein Richtig oder Falsch. Es gibt nur Falsch."