Das Ende der Wahrheit

Genre: Drama, Thriller

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Ronald Zehrfeld, Alexander Fehling, Claudia Michelsen, Antje Traue, Axel Prahl, August Zirner, Katharina Lorenz, Thomas Loibl, Sebastian Weber, Michael Schönborn,…

Produzenten: Tobias Walker, Philipp Worm, Lothar Hellinger, Christopher Doll, Philipp Leinemann

Regisseur: Philipp Leinemann

 

Verleih: Prokino Filmverleih

Kinostart: 09.05.2019

 

Inhalt:

Martin Behrens, Zentralasien-Experte beim Bundesnachrichtendienst, ist sich sicher, durch seine Arbeit einen großen Beitrag zur Wahrung der nationalen Sicherheit zu leisten. Doch nach einem brutalen Anschlag auf ein Münchner Restaurant wachsen seine Zweifel an der Mission des BND. Als Behrens in einen immer tiefen Strudel aus Intrigen, Machtmissbrauch und Korruption gerät, begreift er, dass der Feind vor allem im Innern lauert...

 

Kritik:

Das Ende der Wahrheit“ ist ein aufwendig produzierter Polit-Thriller, für den Regisseur Philipp Leinemann ein namhaftes Ensemble gewinnen konnte.

60 Jahre nach der Gründung des Bundesnachrichtendienstes ist die hochbrisante Frage nach den internationalen Verstrickungen der Geheimdienste in den Fokus der öffentlichen Debatte gerückt. „Das Ende der Wahrheit“ präsentiert ein realistisches Szenario, in dem eine westliche Regierung Gefahr läuft, sich durch Millionensummen indirekt oder direkt am Terroraufbau zu beteiligen.

Der Film zeigt eine großartige Inszenierung über Spionage mit jeder Menge Lügen und Intrigen.

Tolle Nachtaufnahmen über den Dächern von München auf auch grandiose Aufnahmen der Schlösser und Seen in und um München.

Alles in allem dreht es sich um eine ernste Thematik, die aussagt, dass man etwas gegen Spionage, Lügen und den ganzen Terror und den Ausländerhass unternehmen muss und sich nicht alles von den „großen Tieren“ der Politik gefallen lassen soll, sondern sich gegen die Machenschaften wehren muss.

 

Premiere feierte der Film am Montagabend, 6. Mai im Filmtheater Sendlinger Tor in Anwesenheit der Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld, Antje Traue, Thomas Loibl und Sebastian Weber sowie des Regisseurs Philipp Leinemann. Die Zuschauer waren zu Tränen gerührt und feierten die Schauspieler, den Regisseur und die Produzenten mit Standing Ovations...