Catweazle

Genre: Komödie, Abenteuer, Familie, Fantasy

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Otto Walkes, Julius Weckauf, Katja Riemann, Henning Baum, Gloria Terzic, Urs Rechn, Milan Peschel, Carl Heinz Choynski, Tom Keune, Alexander Schubert, Nele Kiper,...

Regisseur: Sven Unterwaldt

Produzenten: Sebastian Zühr, Timm Oberwelland, Harro von Have, Peter Eiff,…

 

Verleih: Tobis Film

Kinostart: 01.07.2021

 

Inhalt:

Der 12-jährige Benny entdeckt in seinem Keller den kauzigen Magier Catweazle, der sich versehentlich aus dem 11. Jahrhundert in die Jetztzeit katapultiert hat. Gemeinsam stürzen sich die beiden in ein Abenteuer, um Catweazles Zauberstab zurückzuerobern, bevor ihn die raffgierige Kunstexpertin Dr. Metzler gewinnbringend versteigern kann. Denn nur mit diesem Stab kann Catweazle wieder in seine Zeit zurückkehren…

 

Kritik:

„Catweazle“ ist eine britische Serie aus den 70er Jahren. Schon damals erreichte die Serie Kult-Status. Ob es die Neuverfilmung schafft, nur ansatzweise an den Kultstatus von damals anzuknüpfen? Da muss man sich überraschen lassen, denn keiner weiß wie zahlreiche die Menschen ins Kino gehen.

Großartig besetzt ist die Neuverfilmung aber auf alle Fälle mit Julius Weckauf, der schon in „Der Junge muss an die frische Luft“ brillierte, Katja Riemann ergänzt den Cast noch als raffgierige Kunstexpertin. Nicht zuletzt sorgt Otto als „Catweazle“ für unterhaltsame und jede Menge einfühlsame Minuten zur Wiedereröffnung der Kinos!

„Catweazle“ ist eine wunderschöne, märchenhafte und phantasievolle Geschichte mit großartigen Schauspielern, die auch kleinen Fans Spaß und jede Menge Unterhaltung bereitet.

Die Botschaft des Films sagt aus, dass auch Freunde zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Außerdem geht es in der Geschichte auch um die Botschaft, die aussagt, dass Freunde zusammenhalten und sich gegenseitig helfen sollten.

In der Geschichte geht es aber auch um Mut, Einfallsreichtum und nicht zuletzt auch um Intrigen.

Der Soundtrack ist wie aus einem Märchen, traumhaft schön und die Aufnahmen sind wunderschön historisch, wie es sich für einen alten Film gehört.