But Beautiful

Genre: Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Produzenten: Sabine Kriechbaum, Erwin Wagenhofer, Peter Rommel

Regisseur: Erwin Wagenhofer

 

Verleih: Pandora Filmverleih

Kinostart: 14.11.2019

 

Inhalt:

Alles wird gut...

So einfach macht es sich der Filmemacher Erwin Wagenhofer nicht. In seinem neuesten Film „But Beautiful“ sucht er das Schöne und Gute und zeigt Menschen, die ganz neue Wege beschreiten. Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen? Ist ein „anderes“ Leben überhaupt möglich? Entstanden ist ein Film über Perspektiven ohne Angst, über Verbundenheit in Musik, Natur und Gesellschaft, über Menschen mit unterschiedlichen Ideen aber einem großen gemeinsamen Ziel: eine zukunftsfähige Welt.

Frauen ohne Schulbildung, die Solaranlagen für Dörfer auf der ganzen Welt bauen. Permakultur-Visionäre auf La Palma, die Ödland in neues Grün verwandeln. Ein Förster, der die gesündesten Häuser der Welt entwickelt. Ein geistliches Oberhaupt mit Schalk und essenziellen Botschaften und seine tibetische Schwester mit großem Herz für die Jugend. Ein junges Jazztrio, ein etablierter Pianist, eine beseelte kolumbianische Sängerin, die uns den Klang der Schönheit vermitteln. BUT BEAUTIFUL verbindet sie alle...

Alles wird gut? Alles kann gut werden...

 

Kritik:

But Beautiful“ ist ein Film als Hommage an die Lebendigkeit, aber auch eine poetische Komposition faszinierender Bilder und Klänge, die etwas auszulösen vermögen...

Entspannende Klänge am Klavier treffen auf beeindruckende Aufnahmen.

Es ist ein Film zum zurücklehnen, entspannen, aber auch zum „in sich gehen“ und nicht zuletzt ein sehr interessanter und lehrreicher Film.

Der Film zeigt auch, dass es möglich ist, ohne großartig reich zu sein, also ohne etwas zu besitzen, etwas zu erreichen bzw. sein Leben so zu gestalten wie man es sich wünscht.

Es zählt nicht was man hat, sondern wie man ist!

Das sollte viel öfter gesagt werden, denn schon Kinder fangen an, nach dem materiellen zu gehen, wenn sie sich ihre Freunde aussuchen.

Durch den Film wird gezeigt, dass jeder sein Leben so leben soll, wie es einem gefällt bzw. wie man sich fühlt.

Es ist ein Geschenk Gottes, wenn man nicht nur die „Pflanzen“ gedeihen sieht, sondern auch die Liebe...

Der eine arbeitet Geld orientiert, der andere Lebens orientiert... Dennoch sind die Menschen alle gleich, arbeiten wie alle und leben wie alle.

Alles in allem eine harmonische Geschichte, die zeigt, dass das Leben weit mehr als nur Macht, Profit und Geld zu bieten hat.

Man braucht keinen reichen Lebensstil. Ein einfacher Lebensstil reicht auch um zu leben. Bestes Vorbild ist hier das Land Indien, die mit einem einfachen Lebensstil ein wunderbares Leben führen.

Alles in allem leben alle Menschen gleich, egal ob in Bayern, Indien, im Wald oder in den Bergen. Jeder einzelne hat die gleichen Bedürfnisse und ist genauso viel Wert wie solche mit Reichtum.

Tolle Geschichte mit einer ehrlichen, ernstzunehmenden Thematik!